Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Themen des Tages

    Hochzeitszeitung
    Liebe ist ...
    Geburtstagseinladung
    Gute Besserung
    Geburtstagszeitung
    Freundschaftsgedichte
    Glückwunschgedichte
    Geburtstagssprüche
    Liebessprüche
    Einschulungssprüche
    Hochzeitstag
    Kollegenabschied
    Grüße Texte
    Glückwunsche Geburt
    Motivationssprüche
    Ehejubiläum
    50. Geburtstag
    Lebensweisheiten
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Mach mit





  • ................................................................................................................................


    Mai



    Sprüche, Gedichte, Zitate, lustige Texte, Weisheiten rund um de Mai, Maiweisheiten, Maisprüche, Maigedichte, Maizitate. Spruch, Weisheit, Zitat, Gedicht kurz, Text um den Frühling.


    .................................................................................................................................


    Krieg’n im Mai die Büsche Blätter, wirkt die Landschaft gleich viel netter.

    Krieg’n im die Büsche Blätter,
    wirkt die Landschaft gleich viel netter.

    Gute Nacht

    Fremd bin ich eingezogen,
    Fremd zieh ich wieder aus.
    Der war mir gewogen
    Mit manchem .
    Das sprach von ,
    Die gar von Eh‘ –
    Nun ist die so trübe,
    Der Weg gehüllt in .
    weiterlesen… »

    Aschenbrödel

    Horch, wie drüben in der Küche
    Hell das Mägdelein singt,
    Dass es durch die abendliche
    Sonntagsstille klingt!
    weiterlesen… »

    Abschied von der Klosterkammer

    Leb wohl, du klösterliche Kammer,
    Wo, schwelgend in der Lust und Jammer,
    Der gleich in schwüler Mainacht Schoß,
    Mein Jünglingsherz den Blütenkelch erschloss.
    weiterlesen… »

    Frühling (Julius Wolff)

    Manch finstre Nächte währt das Wehen
    Mit Tropfenfall und Wetterschlag,
    Und redlich plagt sich jeder Tag,
    Den soweit herum zu drehen,
    Daß er die seitwärts schiebt
    weiterlesen… »

    Wulfhild und Waldtraut

    Die schlanke Bode fließt im Thale
    Um manchen Berg und Felsenhang,
    her und hin manch Male
    Umweg und krummen Wiedergang.
    weiterlesen… »

    Der Maiabend

    Umweht von Maiduft,
    unter des Blütenbaums Helldunkel
    sehn wir Abendgewölk’ verglüh’n,
    des vollen Mond’s Aufgang erwartend
    und Philomelengesäng’ im Talbusch.
    weiterlesen… »

    Am Wege

    Wir wanderten am heissen Maientag.
    Zur Rechten blitzend lag ein See, und sonst
    In weitem Bogen ward das grüne Feld
    Von sonnbeglänztem Tannenwald umzirkt. –
    weiterlesen… »

    Der Apfelbaum

    In Rosenpracht.
    Ist über Nacht
    Der Apfelbaum erglommen;
    Wie Morgenglut
    Ist wohlgemut
    Auch ihm sein gekommen.
    weiterlesen… »

    Das Lied von der Glocke (Vivos voco. Mortuos plango. Fulgare frango)

    Fest gemauert in der Erden
    Steht die Form aus Lehm gebrannt.
    Heute muß die Glocke werden!
    Frisch, Gesellen, seid zur Hand!
    Von der Stirne heiß
    Rinnen muß der Schweiß,
    Soll das Werk den Meister loben!
    Doch der kommt von oben.
    weiterlesen… »

    Der erste Mai

    Der erste Tag im
    Ist mir der glücklichste von allen.
    Dich sah ich, und gestand dir frei,
    Den ersten Tag im Monat Mai,
    weiterlesen… »

    Kalender


    Der Reiche klappt den Pelz empor,
    und mollig glüht das Ofenrohr,
    Der Arme klebt, daß er nicht frier,
    sein Fenster zu mit Packpapier.
    weiterlesen… »

    Der Maibaum

    Wir liebten uns. Ich saß an deinem Lager
    Und sah auf deinen todesmatten .
    Dein Auge suchte mich, ein blasser Frager:
    Hörst du den Sensenschnitt im Wiesengrund?
    weiterlesen… »

    Lockvögel

    Die Stadt fliegt aus, der Kuckuck schreit,
    Weil sie den spüren;
    Kam’rad, nun grünt die schöne
    Zum Locken und Verführen!“
    weiterlesen… »

    Glückwünsche zum Geburtstag

    Und ob der Maien stürmen will
    Mit Regenguß und Hagelschlag,
    Wie ein verspäteter April:
    Er hat doch einen schönen Tag.Hat einen Tag, der schlimme ,
    Viel lieber als das ganze Jahr,
    weiterlesen… »

    Der Mai ist gekommen

    1. Der ist gekommen,
    Die schlagen aus,
    Da bleibe, wer Lust hat,
    Mit zu Haus!
    Wie die wandern
    Am himmlischen Zelt,
    So steht auch mir der Sinn
    In die weite, weite .
    weiterlesen… »

    Der Mai ist gekommen, wie lustig ist das

    Der ist gekommen,
    wie lustig ist das.
    Es grünet jetzt alles,
    die Bäum‘ und das Gras.
    weiterlesen… »




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Mai ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de