Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de

  • Karten & Co

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Mach mit





  • ................................................................................................................................


    Kategorie: Reime


    Kurze Gedichte, Reime auch in englisch, Sprüche, Wörter, die sich reimen.


    .................................................................................................................................


    Niemand zwingt zum Guten die Kinder mit der Ruten.

    Niemand zwingt zum Guten
    die Kinder mit der Ruten.

    Lange Rede, kurzer Sinn. Ich bin auf der Arbeit, der Tag ist dahin.

    Lange Rede, kurzer Sinn.
    Ich bin auf der Arbeit,
    der Tag ist dahin.

    Woher? Vom Meer. Wohin? …

    Woher?
    Vom .
    Wohin?
    Zum Sinn.
    Wozu?
    Zur Ruh.
    ?
    Bin stumm.

    Wohnungsinschrift

    Wer über diese Schwelle tritt,
    Der bringe Güte und Frohsinn mit!
    Kommt einer sorgenbeschwert herfür:
    Der Staubabtreter steht vor der Tür!

    Was heute lebenswichtig scheint

    Was heute lebenswichtig scheint,
    ist morgen nur noch wichtig
    und ein paar Tage später
    vielleicht schon null und nichtig.

    Was auch kommen mag, sei ohne Sorgen

    Was auch kommen mag, sei ohne !
    Nach jeder Nacht kommt ein neuer Morgen.
    In jedes Dunkel kommt mal ein Licht,
    das hell und strahlend durch Wolken bricht.

    Hast du was Liebes dir erkoren

    Hast du was Liebes dir erkoren,
    dann suchen Bess’res nur die Toren.

    Wer gleich beim Anfang stolpert

    Wer gleich beim stolpert,
    der kehre wieder um,
    weil’s sonst beim Fortgang holpert,
    und Alles geht dann krumm.

    Der Irrtum ist sehr schwer

    Der ist sehr schwer zu tragen;
    ihn los zu werden macht uns Plagen.

    Mit dem Klagen, mit dem Zagen

    Mit dem Klagen, mit dem Zagen,
    wie verdirbst Du’s allzuoft;
    lerne Trübes heiter tragen,
    und das kommt unverhofft.

    Das Paradies kann nur im reinen Herzen sein

    Das kann nur im reinen Herzen sein.
    Trägst du es nicht in dir, so kommst du nicht hinein.

    Der Träge sitzt, weiß nicht wo aus

    Der Träge sitzt, weiß nicht wo aus,
    und über ihm stürzt ein das Haus,
    mit frohen Segeln munter
    fährt der Frohe das hinunter

    Bist du einmal gar zu traurig

    Bist du einmal gar zu ,
    weil das ach so schaurig,
    dann bedenk, dass deine spätestens schon übermorgen
    halb so schlimm wie heute scheinen
    und kein Anlass mehr zu .

    Unsere Zeit vergeht geschwind

    Unsere Zeit vergeht geschwind,
    nimm die , wie sie sind.
    Sind sie bös, lass sie vorüber,
    sind sie gut, dann freu dich drüber.

    Einen Satz trag´ in den Ohren

    Einen Satz trag´ in den Ohren:
    Wer sich aufregt, hat verloren.

    Ein andrer halt‘ auf Geld und Gut

    Ein andrer halt‘ auf Geld und Gut;
    ich und freien .

    Der kann sein Leid vergessen

    Der kann sein Leid ,
    der es von Herzen sagt.




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Reime ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de