Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Themen des Tages

    Hochzeitszeitung
    Liebe ist ...
    Geburtstagseinladung
    Geburt Baby
    Gute Besserung
    Wochenende Grüße
    Freundschaftsgedichte
    Geburtstagssprüche
    Liebessprüche
    Montagssprüche
    Liebeserklärungen
    WhatsApp Status
    Twitter Spruch
    60. Geburtstag
    Trauersprüche
    Wettersprüche
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante





  • ................................................................................................................................


    Verschiedene Sprüche, Gedichte und Zitate, die in keine Rubrik passen



    Sprüche, Gedichte und Zitate, die in keine Kategorie passen


    ................................................................................................................................

    Palmsonntag in Hövelhof

    Palmsonntag in der
    Sennegemeinde.
    Ein Städtchen
    leuchtet in strahlendem Weiß.
    Augen glänzen erwartungsfroh.

    Die Sonnenschirme
    vor dem kleinen Café
    werfen Schatten
    auf Tische und Bänke.
    Frisch ist der Saft
    im irdenen Krug.

    Der Himmel
    über den Föhren,
    ein stählernes Blau,
    ist wolkenfrei.
    Gegen den Stamm
    hämmert ein Buntspecht.

    Dann ist alles still.
    Gottesfrieden überall.
    Mittagszeit
    in einer katholischen Stadt,
    am Rand der Senne.

    (c) (25.03.2021)

    Paketzusteller 2021

    Der Kurierfahrer ist ein armes Tier.
    Werden wir ihn ehrlich beklagen ?
    Er bringt die Pakete zu dir und mir,
    wird seinen Lohn nicht hinterfragen.

    Er weint vor sich hin in langer Nacht,
    wünscht sich ein Leben für die Seinen.
    Er lehnt sich nicht auf, weil ohne .
    Auf Amazon soll die Sonne scheinen.

    (c) (März 2021)

    Wisst ihr noch, als letztes Jahr im März der Lockdown „bis Ostern“ begann und wir über den Witz lachten: „Ostern in welchem Jahr!?“

    Wisst ihr noch, als letztes Jahr im März der Lockdown „bis Ostern“ begann und wir über den lachten: „Ostern in welchem Jahr!?“

    Bekommt man beim vierten Lockdown eigentlich irgendetwas gratis ? Nen Döner, nen Eis oder so ?

    Bekommt man beim vierten Lockdown eigentlich irgendetwas gratis ? Nen Döner, nen Eis oder so ?

    Noch dreimal Lockdown dann ist Weihnachten

    Noch dreimal Lockdown dann ist Weihnachten 😒🎅🥳😑🎄

    Empfindlichkeiten Als die Laus über die Leber lief, fragte die beleidigte Leber (-wurst): „Was habe ich dir getan ?“ Die Laus: „Du hörst mal wieder das Gras wachsen und die Flöhe husten!“ (c) Olaf Lüken

    Empfindlichkeiten

    Als die Laus
    über die
    Leber lief,
    fragte die
    beleidigte
    Leber (-wurst):
    „Was habe ich
    dir getan ?“
    Die Laus:
    „Du hörst
    mal wieder
    das Gras
    wachsen
    und die
    Flöhe husten!“

    (c) (November 2020)

    Sonne, Mond und Sterne, alles liegt in weiter Ferne, doch das Gute das ist ganz nah – ein glückliches und schönes neues Jahr.

    Sonne, und ,
    alles liegt in weiter Ferne,
    doch das Gute das ist ganz nah.

    Die Macht der Wörter

    Wörterkörner gelangen ins Leben.
    Manches fällt auf Sand und Stein.
    Nicht alles gedeiht, so ist das eben.
    Wörter bestimmen Schein und Sein.

    Wörter gelangen in andere Räume.
    Lachend vertreibt sie der Wind,
    bestimmen selbst uns’re Träume,
    wachsen auf wie ein zartes Kind.

    Wörterkörner aus Quellen trinken,
    damit die Wortkraft recht gedeiht.
    Wörter besser ins NICHTS versinken,
    wenn ein UNGEIST sie entweiht.

    (c) (29.11.2020)

    Wahre Werte

    Reizvoll sind monetäre Werte,
    die wir täglich neu verehren,
    suchen wir das stets begehrte
    Geldvermögen zu vermehren.

    Reizvolles liegt auch in Projekten,
    die ein Sammler gern vermehrt.
    Siene Lieb tilt Lust-Objekten,
    die das HABEN-SEIN verklärt.

    Reizvoll ist der Drang nach Liebe,
    wenn wir handeln emotionell,
    gesteuert von den inneren Trieben,
    regt sich Urlust hormonell.

    (c) (November 2020)

    Die Nacht bietet so ein faszinierendes Gefühl von Isolation. Nachts ist man frei, die Welt lässt dich in Ruhe. (Autor unbekannt)

    Die Nacht bietet so ein faszinierendes Gefühl von Isolation. Nachts ist man frei, die Welt lässt dich in .

    ()

    Das Chaos ist aufgebraucht, es war die schönste Zeit.

    Das Chaos ist aufgebraucht,
    es war die schönste Zeit.

    Biofan

    Ein Mitmensch täglich trank Kamille,
    gesund zu leben war sein Wille,
    aß weder Zucker, Ei noch Kuchen,
    und Rauchen tat er laut verfluchen,
    Gemüse musste Bio sein,
    lehnt Fleisch vom Rind ab und vom Schwein,
    viel Obst und Müsli gab’s am Morgen,
    er tat sich optimal versorgen.
    Sein Ziel war – hundert Jahre leben,
    das war sein Wille und sein Streben.
    Doch einmal übersah er Rot,
    nun lag er da, gesund, doch tot.

    Ehepflichten

    Ein Mitmensch hatte seiner Braut
    die Unschuld nachts im Sturm geraubt
    und fiel alsbald in tiefen Schlaf,
    was jeder Mann danach auch darf.
    Doch seine Frau blieb hellwach liegen,
    sie fand Geschmack an dem Vergnügen,
    weckt ihren Mann auf und spricht heiter:
    Mach, lieber Gatte, bitte weiter!
    Schon bald wurd’ es dem Held’ gewiss,
    dass anstrengend die Ehe ist.

    Heiratswunsch Ein Mitmensch inseriert per Zeitung: „Ich wünsch’ ein Weib mir zur Erheit’rung.“ Wie staunte er, als mancher Mann bot ihm umsonst die seine an, und einer fügt großzügig bei drei Kinder von ihm, frank und frei. Hans Harress

    Heiratswunsch

    Ein Mitmensch inseriert per Zeitung:
    „Ich wünsch’ ein Weib mir zur Erheit’rung.“
    Wie staunte er, als mancher Mann
    bot ihm umsonst die seine an,
    und einer fügt großzügig bei
    drei Kinder von ihm, frank und frei.

    Langeweile (Ein Corona Gedicht von Olaf Lüken)

    Es zieht der Regen grau dahin,
    über der Häuser einsame Dächer.
    Durch Corona ich gebunden bin,
    dunkelnass sind die Gemächer.

    Lustlos schau‘ ich zum Bildschirm,
    erkenne weder Sinn noch Zweck,
    zermarter mir Groß- und Kleinhirn,
    und drücke auf AUS ! und weg !

    Selbst die Wolken weinen. Dort.
    Still und starr vergreist der Fluss.
    Unruhe treibt mich aus dem Ort.
    100 Jahre alt ! Mein letzter Kuss.

    Mich lähmt die innere Wüstenei.
    Das Ende kommt. Mit einem Schrei.

    (Oktober 2020)

    Wenn man richtig zu hören versteht, so müssen die Schwätzer verstummen. (Lü Bu We)

    Wenn man richtig zu hören versteht, so müssen die Schwätzer verstummen.

    Gib nicht auf, wenn dir etwas im Wege steht … Lauf nicht weg, wenn Du Angst hast. Verschliess Dich nicht, wenn Du reden magst. LEBE wDu fühlst und lass niemals Deine Träume sterben … Bleib immer DU!

    Gib nicht auf, wenn dir etwas im Wege steht … Lauf nicht weg, wenn Du Angst hast. Verschliess Dich nicht, wenn Du reden magst. LEBE wDu fühlst und lass niemals Deine Träume sterben … Bleib immer DU!




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Verschiedene Sprüche, Gedichte und Zitate, die in keine Rubrik passen ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss / Datenschutzerklärung & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de