Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de

  • Karten & Co

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Mach mit





  • ................................................................................................................................


    Kategorie: Meer


    Sprüche, Gedichte, Zitate, lustige Texte, Weisheiten rund ums Meer, Ozean. Spruch, Weisheit, Zitat, Gedicht kurz, Text um Meerweh, Sehnsucht, Strand, Liebe und Urlaub.


    .................................................................................................................................


    Woher? Vom Meer. Wohin? …

    Woher?
    Vom .
    Wohin?
    Zum Sinn.
    Wozu?
    Zur Ruh.
    ?
    Bin stumm.

    Sandbank

    Auf der Sandbank in der Nordsee
    Liegt die Robbe still und träumt,
    Von dem Sandstrand tief im Süden
    Den das türkis umsäumt.

    Auf der Sandbank in der Nordsee
    Ist der Platz der Robbe leer.
    Und die Träume ziehen weiter,
    wie die Wolken übers Meer.

    Ich bin ganz pflegeleicht. Regelmäßig küssen und ab und zu ein bisschen Meer reicht.

    Ich bin ganz pflegeleicht. Regelmäßig küssen und ab und zu ein bisschen reicht.

    Mir ist viel mehr nach Meerblick statt Durchblick.

    Mir ist viel mehr nach Meerblick statt Durchblick.

    Jeder kann ja was gut

    Jeder kann ja was gut
    Ich zum Beispiel kann gut am sitzen.

    Jeder Tag am Wasser

    Jeder Tag am
    ist ein guter Tag.

    Für das neue Jahr 2016 soviel Glück

    Für das neue Jahr 2016 …
    soviel , wie Wassertropfen im , soviel wie am und an jedem neuen Tag.

    Ich finde, man sitzt …

    Ich finde, man sitzt insgesamt viel zu wenig am

    Ich muss nicht ans Meer

    Ich muss nicht ans . Mit der richtigen Person kann ich auch auf einen Eimer gucken und fühle mich wohl.

    Der Mensch kann keine neuen Meere entdecken

    Der Mensch kann keine neuen Meere entdecken, bevor er nicht den hat, die Küste aus den zu verlieren.

    Der Mensch kann keine neuen Meere entdecken

    Der Mensch kann keine neuen Meere entdecken,
    bevor er nicht den hat,
    die Küste aus den zu verlieren.

    schneller, wie die Welle steigt und fällt

    … schneller, wie die Welle steigt und fällt,
    treibt uns das auf dem des Lebens

    Archipele der Gleichmütigkeit in einem Weltmeer

    Archipele der Gleichmütigkeit in einem Weltmeer der sind Inseln der Glückseligkeit zwischen den Schollen eines psychischen Eismeeres.

    Der Glaube ist das Wissen

    Der ist das , dass es geben muss,
    wenn man einen Bach sieht.

    Was auch das Meer verschlang

    Was auch das verschlang,
    die Zeit verschlang das Weh,
    ewig bleibt die See.

    Gorch Fock

    Das Meer noch niemals

    Das noch niemals größer ward,
    weil eine Gans das spart.

    Die stürmischen Wellen an der unruhigen Oberfläche

    Die stürmischen Wellen an der unruhigen Oberfläche lassen die Tiefen des Ozeans unberührt.
    Und dem, der an größeren und ewigeren Wirklichkeiten Halt findet,
    erscheinen die häufigen Wechselfälle seines eigenen Schicksals relativ unwichtig.




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Meer ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de