Sprüche, Gedichte, Zitate – Kostenlose Sprüchesammlung

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate, Spruchbilder, kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Karten & Co

  • ………………………………

    Spruchbilder Karten
    Grußkarten Ideen
    50. Geburtstag
    Geburtstagszeitung
    Gute Besserung wünschen
    Geschenkideen
    Grußbotschaften
    Liebessprüche
    Handmade Geschenkewelt
    (Werbung)

    30. Geburtstag
    TikTokSprüche
    Geburtstagswünsche
    Instagram Post Spruch
    Abschied Kollege
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante



  • ................................................................................................................................


    Jahreszeiten | Frühling, Sommer, Herbst und Winter – Gedichte, Zitate, Weisheiten über die jew. Jahreszeit



    Gedichte, Reime, Zitate, Sprüche, Sprichwörter, Weisheiten – die 4 Jahreszeiten – Sommer, Herbst, Frühling und Winter.


    ................................................................................................................................

    Blätter hüpfen mit dem Wind, ein Igel tänzelt dazu. Es freut sich jedes Kind, jetzt raschelt der Herbst juhu! (Beat Jan)

    Blätter hüpfen mit dem Wind,
ein Igel tänzelt dazu.
Es freut sich jedes Kind,
jetzt raschelt der Herbst juhu!
(Beat Jan)

    hüpfen mit dem ,
    ein Igel tänzelt dazu.
    Es freut sich jedes Kind,
    jetzt raschelt der Herbst juhu!

    Häuser leuchten und Straßen, von Lichtern übersättigt. Aber auch in ihnen schlummert Zeit. (Beat Jan)

    Häuser leuchten und Straßen,
    von Lichtern übersättigt.
    Aber auch in ihnen schlummert Zeit.

    Die neuen 4 Jahreszeiten: Frühling, Arschloch, Herbst und Winter!

    Die neuen 4 Jahreszeiten: Frühling, Arschloch, Herbst und Winter!

    Frühlingserwachen Aus der kühlen Unendlichkeit kreieren die Variationen des Blaus das Grün des Augenblicks zum gelben Licht in leisen Tönen. Ein Schmetterling setzt sich nieder. (Gottfried Grafe)

    Frühlingserwachen
    Aus der kühlen Unendlichkeit
    kreieren die Variationen des
    Blaus das Grün des Augenblicks
    zum gelben Licht in leisen Tönen.
    Ein Schmetterling setzt sich nieder.


    22.3.2015

    Frühling in der Senne

    Ganz oben auf dem Birkenast,
    Ein Vogel den Frühling verkündet.
    Sein Lied klingt fröhlich und klar,
    Die kalte Welt ruck zuck verschwindet.

    Vorbei der , es wächst das Gras,
    Krokusse farbenreich ,
    Die ganze weite Sennewelt
    Lässt ihre Frühlingsblumen glühen.

    Ein Vogel kündigt den Frühling an,
    Die Welt wird heller, von Tag zu Tag.
    Die Heide ist frei von Eis und Schnee.
    Lust und Frohsinn brechen sich Bahn.

    (c) (März 2021)

    Der erste Novemberschnee Sonnenstrahlen blitzen, grell, durch das schneebedeckte Holz. Eiseskälte überall. Schlitten, Skier, Kinderstolz. (c) Olaf Lüken

    Der erste Novemberschnee Sonnenstrahlen blitzen, grell, durch das schneebedeckte Holz. Eiseskälte überall. Schlitten, Skier, Kinderstolz. (c)

    Sonnenstrahlen blitzen, grell,
    durch das schneebedeckte Holz.
    Eiseskälte überall.
    Schlitten, Skier, Kinderstolz.

    (c) Olaf Lüken (Oktober 2020)

    Herbstende

    Wo ist die Nachtigall ?
    Der Garten schweigt.
    Wo geschah der Sündenfall ?
    Wer hat’s vergeigt ?

    Die Welt ist leer.
    Der Sommer flieht.
    Mürrisch wütet das Meer,
    es will kein Abschiedslied.

    Der Herbst macht die Wolken schwer.
    Bald schneit mich ein.
    Ich bin – wie die Welt – gedankenleer.
    Der Winter ruft: „Komm‘ rein !“

    (Oktober 2020)

    Herbstillusionen

    Mit bunten Farben leitet der Herbst den Jahresabschied
    ein und verwandelt , und des Menschen
    Liebe zum Sein. Er erlaubt uns die Illusion von Zeit.
    Zeit, die wir brauchen, um unser Leben zu leben.
    Die Herbstzeit ist ein Illusionsgut, wie das schon immer
    gewollte Kind, die geliehene Zeit oder das liebe Geld.
    Mir ist der Herbst wie ein Spiegellabyrinth der Natur.
    Alles da, alles nah und verwirrend schön. Illusion eben.

    (c) (10.09.2020)

    Klebt der Autositz am Steiß, ist der Juli sonnig und heiß.

    Klebt der Autositz am Steiß, ist der Juli sonnig und heiß.

    Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. Mark Twain

    Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war.

    Zeit für Sand zwischen den Füßen, Sonne auf der Haut und Salz auf der Zunge.

    Zeit für Sand zwischen den Füßen, Sonne auf der Haut und Salz auf der Zunge.

    Die Bäume fahren im Frühling aus der Haut. (Wilhelm Busch)

    Die Bäume fahren im Frühling aus der Haut.

Wilhelm Busch

    Die Bäume fahren im Frühling aus der Haut.




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Jahreszeiten | Frühling, Sommer, Herbst und Winter – Gedichte, Zitate, Weisheiten über die jew. Jahreszeit ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Kostenlose Sprüchesammlung läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Impressum & Haftungsausschluss & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de