Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Themen des Tages

    Hochzeitszeitung
    Liebe ist ...
    Geburtstagseinladung
    Gute Besserung
    Geburtstagszeitung
    Freundschaftsgedichte
    Glückwunschgedichte
    Geburtstagssprüche
    Liebessprüche
    Kalender 2020
    Hochzeitstag
    Kollegenabschied
    Grüße Texte
    Glückwunsche Geburt
    Motivationssprüche
    Ehejubiläum
    50. Geburtstag
    Lebensweisheiten
    Glückwunschtexte
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante

  • Ostern Gedichte Sprüche und Zitate

    OstersprücheOstergedichte rund um den Osterhasen und die Ostereier für die Ostergrüße


     Ostergedichte Ostersprüche Osterhase
     Ostereier Ostergrüße Frühlingsgedichte

    Ostergedichte, Ostersprüche für die Grüße zu Ostern

    Woher kommt denn eigentlich der Osterhase ? In der Zeit um Ostern gibt es Hasen und Eier an allen Ecken und Enden. Hasen und Eier sind das Zeichen der Fruchtbarkeit, das passt gut zum Frühjahr. Der Winterschlaf der Tiere ist vorbei, neue Blumen blühen und Tiere bekommen bald Babys. Genauso wie der Hase, denn er bekommt bis zu 20 Hasenkinder im Jahr. Schon vor vielen Jahrhunderten war es zu Ostern Brauch in der Kirche Speisen und auch Eier weihen zu lassen. Irgendwann fing man dann an, diese Eier zu verstecken und sie von Kindern suchen zu lassen. Anfangs erzählte man noch, dass es der Fuchs, der Esel oder der Kuckuck sei, welcher die kleinen Geschenke in Form von bunten Ostereiern bringe. Aber irgendwann setzte sich der Hase durch. Seitdem ist er es, der die Eier und die Geschenke bringt 😉 Der Hase war in der Geschichte das Tier der Liebesgöttin Aphrodite und der Erdgöttin Holda, außerdem galt das Ei als Zeichen für Fruchtbarkeit und Leben. Da Hasen ihre vielen Kleinen im Frühjahr bekommen, ist das ein klares Zeichen vom Ende des Winters. Letztendlich wurde 1678 von dem Medizinprofessor Georg Franck aus Franckenau das erste Mal der Osterhase erwähnt.

    Kurze Ostergrüße zum Versenden

    OSTERN ist die Zeit des Schenkens und des aneinander Denkens. Zwar kein Auto, zwar kein Nerz – dafür eine SMS mit Herz! Frohe Ostern: -)

    PATSCH! – Du wurdest gerade von einem Handy-Osterei getroffen! Willkommen bei der Handy-Osterei-Schlacht. Bitte weitersenden und ein frohes Osterfest!

    Wo die Weidenkätzchen blühen, und die Hasen hoppeln, ist das Feld so grün, so grün wie die Frühlingskoppeln. Ein Hase aber ist dabei, der bringt auch dir ein Osterei!Hallo mein Honighase, trotz der ganzen Konkurrenz zum Osterfest, bist du der süßeste Hase für mich !Die Osternacht im Kerzenschein, so müsst es immer sein.

    Der Osterhase hat’s versteckt, nun suche was Dir schmeckt :-)Waren die Eier plötzlich eckig, ging’s den Hühnern ganz schön dreckig.

    Kocht die Bäuerin faule Eier, kotzt der Bauer wie’n Reiher!
      





    Was hoppelt da im grünen Gras, mein Kind es ist der Osterhas, flink versteckt er Ei um Ei und auch für dich ist eins dabei!

    Wer Ostern mit den Eiern spielt, hat Weihnachten die Bescherung!

    Wenn die Nonnen schmachten in den Klostern ,dann ist sicher bald Ostern!

    Im Licht der Ostersonne
    bekommen die Geheimnisse der Erde
    ein anderes Licht.
    Friedrich von Bodelschwingh (1831-1910)

    Ostergedichte:

    Osterhäschen dort im Grase,
    Wackelschwänzchen, Stuppernase,
    mit den langen, braunen Ohren,
    hast ein Osterei verloren!
    Zwischen Blumen seh’ ich’s liegen.
    Osterhäschen, kann ich’s kriegen?

    Alles Gute, nur das Beste,
    gerade jetzt zum Osterfeste!
    Möge es vor allen Dingen:
    Freude und Entspannung bringen!
    (Autor unbekannt)

    Es ist das Osterfest alljährlich
    für den Hasen recht beschwerlich
    (Wilhelm Busch)

    Da seht aufs neue dieses alte Wunder:
    Der Osterhase kakelt wie ein Huhn
    und fabriziert dort unter dem Hollunder
    ein Ei und noch ein Ei und hat zu tun.
    (Kurt Tucholsky)

    Wenn die Schokolade keimt,
    wenn nach langem Druck bei Dichterlingen
    „Glockenklingen“ sich auf
    „Lenzes Schwingen“ endlich reimt,
    und der Osterhase hinten auch schon presst,
    dann kommt bald das Osterfest
    (Joachim Ringelnatz)

    Frühling wird es weit und breit,
    und die Häschen steh’n bereit.
    Sie bringen zu der Osterfeier
    viele bunt bemalte Eier.

    Hei, juchei! Kommt herbei!
    Suchen wir das Osterei!
    Immerfort, hier und dort
    und an jedem Ort!
    Ist es noch so gut versteckt.
    Endlich wird es doch entdeckt.
    Hier ein Ei! Dort ein Ei!
    Bald sind ´s zwei und drei.
    (Heinrich Hoffmann von Fallersleben)

    Ich will zum frohen Osterfest dir fröhlich gratulieren
    Vielleicht gelingt es irgendwo, ein Häslein aufzuspüren.
    Dann lege ich in seinen Korb ein Blatt mit tausend Grüßen,
    das soll es dir als Festgruß bringen mit seinen flinken Füßen
    (Volksgut)


    1 :: 2 :: 3 :: 4 :: 5 :: 6





    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss / Datenschutzerklärung & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de