Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Themen des Tages

    Geschenkideen
    Grußkarten Ideen
    50. Geburtstag
    Hochzeitsglückwünsche
    Freundschaftssprüche
    Sommersprüche
    Geburtstagszeitung
    Gute Besserung wünschen
    Spruchbilder
    Urlaubsspruch
    Grußbotschaften
    Liebessprüche
    30. Geburtstag
    Instagram Post Spruch
    Geburtstagswünsche
    Abschied Kollege
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante





  • ................................................................................................................................


    Natur | Naturgedichte, Naturzitate, Natursprüche



    Gedichte, Sprüche, Weisheiten, Zitate und Sprichwörter rund um die Natur, Naturgedichte, Naturzitate, Natursprüche.


    ................................................................................................................................

    Man glaubt es kaum Hundert Jahre braucht ein Baum, für den eig’nen Lebensraum. Frech wird er vom Pilz verlacht, weil der wächst in einer Nacht. (c) Olaf Lüken (01.10.2020)

    Man glaubt es kaum

    Hundert Jahre braucht ein Baum,
    für den eig’nen Lebensraum.
    Frech wird er vom Pilz verlacht,
    weil der wächst in einer Nacht.

    (c) (01.10.2020)

    Der Weingarten

    Weinlaubglanz künden an die Herbsttage.
    Die Rebe perlt fruchtig in fester Hülle.
    Im Weinberg füllen Trauben die Trage.
    Der Winzer keltert in göttlicher Stille.
    Tropfen für friedvolle Freudentage.

    (c) (06.09.2020)

    Herbstillusionen

    Mit bunten leitet der Herbst den Jahresabschied
    ein und verwandelt , und des Menschen
    Liebe zum Sein. Er erlaubt uns die Illusion von Zeit.
    Zeit, die wir brauchen, um unser Leben zu leben.
    Die Herbstzeit ist ein Illusionsgut, wie das schon immer
    gewollte Kind, die geliehene Zeit oder das liebe Geld.
    Mir ist der Herbst wie ein Spiegellabyrinth der Natur.
    Alles da, alles nah und verwirrend schön. Illusion eben.

    (c) (10.09.2020)

    Zeit für Sand zwischen den Füßen, Sonne auf der Haut und Salz auf der Zunge.

    Zeit für Sand zwischen den Füßen, Sonne auf der Haut und Salz auf der Zunge.

    Die Bäume fahren im Frühling aus der Haut. (Wilhelm Busch)

    Die fahren im Frühling aus der Haut.

    Wandlung ist notwendig wie die Erneuerung der Blätter im Frühling. (Vincent van Gogh)

    Wandlung ist notwendig wie die Erneuerung der Blätter im Frühling.

    Glaub mir, dass kein Atom verloren geht dem All. (Hermann Ritter von Lingg)

    Glaub mir, dass kein Atom verloren geht dem All.

    Diese Energie und Atmosphäre am Meer: Sie ist anders als an jedem anderen Ort.

    Diese Energie und Atmosphäre am Meer:
    Sie ist anders als an jedem anderen Ort.

    Das Meer ist ein Gedicht ohne Worte.

    Das Meer ist ein Gedicht ohne Worte.

    Strand und Sonne vertreibt Kummer und Sorgen …

    Strand und Sonne vertreibt und Sorgen …

    Krieg’n im Mai die Büsche Blätter, wirkt die Landschaft gleich viel netter.

    Krieg’n im Mai die Büsche Blätter,
    wirkt die Landschaft gleich viel netter.

    Wolken und Wellen

    Es schweben die rötlichen Wolken
    Hoch über Stadt und See.
    Was bergt ihr in luftigen Falten,
    Ist’s Lust, ist’s herbes Weh?
    weiterlesen… »

    Es gibt Rosenzüchter, die sich mehr mit den Blattläusen beschäftigen als mit den Rosen.

    Es gibt Rosenzüchter, die sich mehr mit den Blattläusen beschäftigen als mit den .

    Die Erde gehört sowohl denen, die nach uns kommen, wie auch uns.

    Die Erde gehört sowohl denen, die nach uns kommen, wie auch uns.

    Man macht der Natur die Vorwürfe, die man sich selbst ersparen will.

    Man macht der die Vorwürfe,
    die man sich selbst ersparen will.

    Der Mensch ist zwar der letzte Schrei, …

    Der Mensch ist zwar der letzte Schrei,
    aber nicht das letzte Wort der Schöpfung.

    Das schöne Blau der Luft …

    Das schöne Blau der Luft wird durch die hervorgerufen,
    die dahinter ist.




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Natur | Naturgedichte, Naturzitate, Natursprüche ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss / Datenschutzerklärung & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de