Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Themen des Tages

    Hochzeitszeitung
    Liebe ist ...
    Geburtstagseinladung
    Geburt Baby
    Gute Besserung
    Wochenende Grüße
    Freundschaftsgedichte
    Ostersprüche
    Geburtstagssprüche
    Liebessprüche
    Montagssprüche
    Liebeserklärungen
    WhatsApp Status
    Twitter Spruch
    60. Geburtstag
    Trauersprüche
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Mach mit





  • ................................................................................................................................


    Neue Gedichte



    Kurze und auch lange Gedicht neu online gegangen


    ................................................................................................................................

    Nachtgang

    Wir gingen durch die milde Nacht,
    dein Arm in meinem, dein Auge in meinem.
    Der goß silbernes Licht über dein Angesicht,
    wie auf Goldgrund ruhte dein schönes Haupt.
    weiterlesen… »

    An den Bruder

    Und wenn ich sang von Liebeslust
    Manch frohen, frommen Sang,
    Da hab’ ich selber nicht gewußt,
    Was von der Lippe klang.
    weiterlesen… »

    Die Rückkehr zu Gott

    Stimmt dankend ein in meine Lieder,
    Den Schwachen stärkt in seinen Lauf!
    Zur Schaar der Treuen kehrt‘ ich wieder,
    Ein neues ging mit auf;
    Mir ist verziehn, und mit Vertraun
    Darf ich hinan zum Vater schaun.
    weiterlesen… »

    Ehre sei Gott in der Höhe

    Ehre sei in der Höhe! Der Herr ist geboren,
    Sündern zum Heiland vom Höchsten aus Gnaden erkoren!
    Lasset uns sein,
    Seiner Erbarmung uns freu’n!
    Ist er nicht uns auch geboren?
    weiterlesen… »

    Das Spiegelbild

    Schaust du mich an aus dem Kristall
    Mit deiner Augen Nebelball,
    Kometen gleich, die im Verbleichen;
    Mit Zügen, worin wunderlich
    Zwei Seelen wie Spione sich
    Umschleichen, ja, dann flüstre ich:
    Phantom, du bist nicht meinesgleichen!
    weiterlesen… »

    Abend im Walde

    Das letzte flimmernde Geleuchte
    Der auf den Wäldern ruht,
    Indes die kühle Abendfeuchte
    Silbern entsteigt des Weihers Flut.
    weiterlesen… »

    Mädchenlied

    Ich lag auf weichem Pfühle
    In gaukelndem Morgentraum;
    Ein Vöglein sang von Liebe
    Auf unserm Fliederbaum.
    weiterlesen… »

    Der Liebe Leiden

    Was zu allem Tun
    Mir die Lust verleidet,
    Was voll Unmut mich
    Hin und wieder treibet,
    Ach, ich weiß es nicht!
    weiterlesen… »

    Der entfernten Geliebten, zum Geburtstage

    Was soll ich dir zu deinem Tage schicken,
    Von hier nach . . ., zwischen Elb’ und Heide?
    Perlen und Gold, dir Hals und Arm zu schmücken,
    Den neusten Stoff zu einem bunten Kleide,
    Gürtel, den schlanken Wuchs noch zu verschönen,
    Ein Diadem, dein goldenes Haar zu krönen?
    weiterlesen… »

    An Lili

    Es wächst ein Blümlein Bescheidenheit,
    Der Mägdlein Kränzel und Ehrenkleid,
    Wer solches Blümlein sich frisch erhält,
    Dem blühet golden die ganze Welt.
    weiterlesen… »

    Lockvögel

    Die Stadt fliegt aus, der Kuckuck schreit,
    Weil sie den Frühling spüren;
    Kam’rad, nun grünt die schöne Zeit
    Zum Locken und Verführen!“
    weiterlesen… »

    Abendfriede

    Und eine große Weihe ist in mir,
    Der Abend kam auf mondverklärten Wegen,
    So reich gesegnet gehe ich von dir,
    Wie ein Versöhnter kehrt vom Abendsegen.
    weiterlesen… »

    Am Jahrestag von Ernst Goll

    Wie liegt, was einmal weh und trübe war,
    So tief versenkt!
    Nun hast du mir ein ganzes Lebensjahr
    Voll geschenkt:
    weiterlesen… »

    Eilt die Sonne nieder zu dem Abend

    Eilt die nieder zu dem Abend,
    Löscht das kühle Blau in Purpurgluten,
    Dämmrungsruhe trinken alle Gipfel.
    weiterlesen… »

    Der Knabe sprach mit Lust

    Der Knabe sprach mit Lust,
    Es saugt an meiner Brust
    Ein kleines Kindlein fein;
    Ei Knab, du bist betrogen,
    Oder hast selbst gelogen,
    Dies kann fürwahr nicht sein;
    weiterlesen… »

    Kampf und Frieden

    Ein viertelhundert Jahre Kampf
    Ohn‘ Säbelhieb, ohn‘ Pulverdampf,
    Ohn‘ und ohne Kriegsgeschrei,
    Kein Johanniter war dabei;
    Und Schlachten gab es doch so heiß,
    Davon die Welt nicht eine weiß,
    Wie groß gewesen oft die Not,
    Das weiß nur .
    weiterlesen… »

    Am graubedeckten Horizont erhebt…

    Am graubedeckten erhebt
    Sich rot der , vom Nebeltanz getragen.
    Das Feld schläft dampfend ein, die Frösche klagen
    Im grünen Schilf, durch das ein Frösteln bebt.
    weiterlesen… »




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Neue Gedichte ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de