Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Themen des Tages

    Hochzeitszeitung
    Liebe ist ...
    Geburtstagseinladung
    Geburt Baby
    Gute Besserung
    Wochenende Grüße
    Freundschaftsgedichte
    Ostersprüche
    Geburtstagssprüche
    Liebessprüche
    Montagssprüche
    Liebeserklärungen
    WhatsApp Status
    Twitter Spruch
    60. Geburtstag
    Trauersprüche
    Wettersprüche
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante





  • ................................................................................................................................


    Neue Gedichte



    Kurze und auch lange Gedicht neu online gegangen


    ................................................................................................................................

    Wenn von den eichen erste morgenkühle

    Wenn von den eichen erste morgenkühle
    Die feuchten perlen uns ins antlitz blies
    So knirrte auf dem pfad der spitze kies
    Erinnerte die schweigenden Gefühle.
    weiterlesen… »

    Platzhalter

    Dies Gedichtlein spart an allem.
    Spart an Handlung wie am Wort.
    Stünde es hier nicht zu lesen,
    Sparte es sogar am Ort.

    Am schönsten ist die Rose

    Am schönsten ist die Rose, wenn ihre Knospe bricht,
    So tagt aus Furcht empor der schönstes Licht;
    Am süßesten glüht Rose vom Morgentau gefeuchtet,
    Am lieblichsten blickt Liebe, wenn sie durch Tränen leuchtet.

    , Reim von

    Plötzlich sieht alles festlich aus …

    Plötzlich sieht alles festlich aus,
    es leuchtet hell in jedem Haus.
    Die Fenster werden bunt geschmückt,
    Weihnachten die entzückt.

    Motto

    Wie aus des Lebens Schattenseiten
    oft bricht ein Sonnenstrahl hervor,
    so wirkt beim in ernsten Zeiten
    der echte, goldige Humor.
    weiterlesen… »

    Aus ihren Augen lacht die Freude

    Aus ihren Augen lacht die ,
    Auf ihren Lippen blüht die Lust,
    Und unterm Amazonenkleide
    Hebt Mut und Stolz und Drang die Brust.
    weiterlesen… »

    Glänzender Stern

    Glänzender Stern! Wär ich doch stet wie Du –
    Nicht Schimmern, einsam aufgehängt zur Nacht,
    Und schlaflos, offnen Lides immerzu,
    Einsiedler der Natur, der duldsam wacht,
    weiterlesen… »

    Das offne Fenster

    Das alte Haus bei den Linden
    Steht schweigend an kühlem Ort,
    Es spielt um den reinlichen Sandweg
    So Licht wie Schatten dort.
    weiterlesen… »

    Die nach allen Freuden

    Die nach allen Freuden rennen
    darfst Du leere Köpfe nennen.

    Der Irrtum ist sehr schwer

    Der Irrtum ist sehr schwer zu tragen;
    ihn los zu werden macht uns Plagen.

    Wer an sich glaubt mit starkem Herzen

    Wer an sich glaubt mit starkem Herzen,
    besieget den Widerstand,
    und schafft sich Mut aus bittern Schmerzen,
    zu tun, was er für recht erkannt.

    Ist Alles stumm und leer

    Ist Alles stumm und leer.
    Nichts macht mir mehr;
    Düfte sie düften nicht,
    Lüfte sie lüften nicht,
    Mein Herz so schwer!
    weiterlesen… »

    Welch ein Leben führen wir im Hass?

    Welch ein Leben führen wir im ?
    Wir haben keine Sonne, die uns leuchtet,
    kein Feuer, das uns erwärmt;
    wir verlieren in einer toten unsern eigenen Wert.

    O lieb, solang du lieben kannst

    O lieb, solang du lieben kannst.
    O lieb, solang du lieben magst!
    Die Stunde kommt, die Stunde kommt,
    wo du an Gräbern stehst und klagst.
    weiterlesen… »

    Ein Geist, der auf zur Gottheit strebt

    Ein , der auf zur Gottheit strebt,
    Muss zwar vom Staube sich erheben:
    Doch kann, wer nicht der lebt,
    Auch nicht vom leben.

    „Wer andern eine Grube gräbt“ – dies Wort mag trefflich sein!

    „Wer andern eine Grube gräbt“ –
    dies Wort mag trefflich sein!
    Doch: Wer sie aus der Grube hebt,
    auch der fällt meist hinein.

    Willst du dich in dem Glück

    Willst du dich in dem Glück nicht ausgelassen freun,
    im Unglück nicht unmäßig kränken,
    so lern so klug wie Eulenspiegel sein:
    im Unglück gern ans Glück,
    im Glück ans Unglück .




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Neue Gedichte ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss / Datenschutzerklärung & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de