Sprüche, Gedichte, Zitate – Kostenlose Sprüchesammlung

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate, Spruchbilder, kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Karten & Co

  • ………………………………

    Spruchbilder Karten
    Grußkarten Ideen
    50. Geburtstag
    Geburtstagszeitung
    Gute Besserung wünschen
    Geschenkideen
    Grußbotschaften
    Liebessprüche
    Handmade Geschenkewelt
    (Werbung)

    30. Geburtstag
    TikTok Sprüche
    Geburtstagswünsche
    Instagram Post Spruch
    Abschied Kollege
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Kontakt & Intern



  • ................................................................................................................................


    Ernst Goll



    Gedichte und Zitate von Ernst Goll (1887-1912), österreichischer Dichter.


    .................................................................................................................................


    Allzeit glücklich Manchmal ein bisschen träumen Und immer ein bisschen hoffen – So blieb zu seligen Räumen mir allzeit ein Türlein offen. (Ernst Goll)

    Allzeit glücklich
    Manchmal ein bisschen träumen
    Und immer ein bisschen hoffen –
    So blieb zu seligen Räumen
    mir allzeit ein Türlein offen.

    Wenn in den ersten blauen Abendtraum

    Wenn in den ersten blauen Abendtraum
    Mit süßem Klang die Feierglocken läuten,
    Entzünden wir an unserm
    Die hundert Lichter, die das Glück bedeuten.
    weiterlesen… »

    Abendfriede

    Und eine große Weihe ist in mir,
    Der Abend kam auf mondverklärten Wegen,
    So reich gesegnet gehe ich von dir,
    Wie ein Versöhnter kehrt vom Abendsegen.
    weiterlesen… »

    Das Fenster

    Von kahlem Strauch umrahmt ein weißes Haus,
    An dessen First der laue Föhnwind wirbt.
    Ein Fenster, offen in der Abendstunde.
    Ein blasses lehnt sich weit hinaus,
    weiterlesen… »

    Ahnst du ?

    Wenn ich wilder dich umfange
    Wenn mein dich heißer küsst –
    Ahnst du, dass mir Brust und Seele
    Namenlose Angst umschließt?
    Angst vor jener dunklen Stunde,
    Die auf Flügeln näher eilt
    Und mit fühllos kalten Händen
    Mein‘ und deine Wege teilt?
    weiterlesen… »

    Der erste Gruß

    Der erste Gruß im Morgenschweigen
    Ist: Könnt ich dich zu dir!
    Der letzte Traum im Abendneigen:
    Oh, kämest du zu mir!
    weiterlesen… »

    Das schöne Bild

    In der blauen Dämmerstunde sind
    Dir die in den Schoß gesunken,
    Beugst das Haupt zurück und lächelst lind,
    Wie von einer innern trunken.
    weiterlesen… »

    Allzeit glücklich

    Manchmal ein bisschen träumen
    Und immer ein bisschen hoffen —
    So blieb zu seligen Räumen
    Mir allzeit ein Türlein offen.

    Bitte

    Du gabst mir, Herr, der Garten,
    Mit tausend ausgeschmückt.
    Soll ich so vieler Knospen warten?
    Oh, nimm den vollen Kranz zurück!
    weiterlesen… »

    Am Jahrestag von Ernst Goll

    Wie liegt, was einmal weh und trübe war,
    So tief versenkt!
    Nun hast du mir ein ganzes Lebensjahr
    Voll Glück geschenkt:
    weiterlesen… »

    Blüten

    Geht ein Windhauch durch den weißen Flieder,
    Hundert Blütensterne regnen nieder.
    Einer schwebt und fällt auf meine Hand .
    Bist du eines nahen Glückes Pfand?
    weiterlesen… »

    Die Liebenden

    Sie sahen ein Licht von ferne
    Und gingen nach ihm aus.
    Waren es himmlische
    Oder ein funkelndes Haus?
    weiterlesen… »




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Ernst Goll ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Kostenlose Sprüchesammlung läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Impressum & Haftungsausschluss & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de