Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Themen des Tages

    Hochzeitszeitung
    Liebe ist ...
    Geburtstagseinladung
    Gute Besserung
    Geburtstagszeitung
    Freundschaftsgedichte
    Glückwunschgedichte
    Geburtstagssprüche
    Liebessprüche
    Einschulungssprüche
    Hochzeitstag
    Kollegenabschied
    Grüße Texte
    Glückwunsche Geburt
    Motivationssprüche
    Ehejubiläum
    50. Geburtstag
    Lebensweisheiten
    Glückwunschtexte
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante





  • ................................................................................................................................


    Wolken



    Sprüche, Gedichte, Zitate, Texte, Weisheiten rund um Wolken, Spruch, Weisheit, Gedicht, Text, Zitat auch um wolkiges Wetter.


    .................................................................................................................................


    Ich fühle mich in der ganzen Welt zuhause

    Ich fühle mich in der ganzen Welt zuhause,
    wo es und und Menschentränen gibt.

    Der kleine Vogel im Sturm

    Der kleine Vogel im
    nichts vermag ihn zu erschrecken,
    weder noch .
    Er weiß, dass hinter den
    seine Sonne immer noch scheint.

    Der stürmische Morgen

    Wie hat der zerrissen
    Des Himmels graues Kleid!
    Die Wolkenfetzen flattern
    Umher in mattem .
    weiterlesen… »

    Der Dichter, als Prolog

    Ich lad euch, schöne , kluge Herrn,
    Und die ihr hört und schaut was Gutes gern,
    Zu einem funkelnagelneuen Spiel
    Im allerfunkelnagelneusten Stil;
    weiterlesen… »

    Dein Geist gleicht einer Mauer

    Dein gleicht einer Mauer,
    an der wechselnde vorüberziehen.

    Hinter allem menschlichen Leid türmen sich Berge von Unwissenheit

    Hinter allem menschlichen Leid türmen sich von Unwissenheit,
    riesige schwarze falschen Denkens, gespenstische des Fleisches.

    Optimisten wandeln auf der Wolke

    Optimisten wandeln auf der Wolke,
    unter der die anderen Trübsal blasen.

    Hochsommer

    Nun glüht der Sommer in der vollsten Pracht,
    Sieh, wie auf dieses Rasens dichten Sammet
    Durch der Platanen dunkelgrüne nacht
    Das warme der Abendsonn flammet!
    Und doch, und doch – auf Sommers höchster Höh
    Durchschauerts mich wie ein geheimes Weh,
    Als sagte schon des Jahres Ade!
    weiterlesen… »

    Der Berg der Tränen

    Luc. 18, 41.

    Und als er nahe zu sie kam, sahe er die
    an und weinte über sie.
    weiterlesen… »

    Ewige Jugend

    Die auf den Herren harren, kriegen neue
    , dass sie auffahren mit Flügeln
    wie Adler, dass sie laufen und nicht
    matt werden, dass sie wandeln und
    nicht werden.
    weiterlesen… »

    Im Sturm

    Bleib, Sonne, nur in grauen Nebelschleiern!
    Verhülle, , doch nur immer dichter!
    Löscht alle aus, die groß und kleinen Lichter!
    Es mag ihr Fest die Nacht auf ewig feiern.
    weiterlesen… »

    Abendgang

    Am dunklen Waldessaume
    Geh` einsam ich dahin;
    Am fernen Himmelsraume
    Die Abendwolken ziehn.
    weiterlesen… »

    Wulfhild und Waldtraut

    Die schlanke Bode fließt im Thale
    Um manchen Berg und Felsenhang,
    her und hin manch liebe Male
    Umweg und krummen Wiedergang.
    weiterlesen… »

    Die Grotte der Nacht

    Wohin wird mein verschlagen?
    Der Ocean ist voller Glut:
    Denn Titan kommt; sein strahlenreicher Wagen
    Schwebt feurig über blauer Fluth:
    weiterlesen… »

    Glücklich

    Ich möcht‘ es den Blumen allen
    Erzählen, so viele da blüh’n,
    Die sollten es leise dir lallen,
    Daß ich so glücklich bin.
    weiterlesen… »

    Frühlingsvorgefühl

    Bald ist die Winternacht dahin,
    Die kalten Nebelwolken fliehn,
    Und heller lacht die Sonne.
    Bald weckt der Lenz in Hain und Flur
    Die starre, schlummernde
    Zu langentbehrter Wonne.
    weiterlesen… »

    Abseits

    Des Krieges Woge warf ihn aus,
    Todtwund und fern vom Vaterhaus,
    Und eh’ sein Name ward Jemand kund,
    Verschloss ihm der für ewig den .
    weiterlesen… »




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Wolken ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss / Datenschutzerklärung & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de