Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Themen des Tages

    Hochzeitszeitung
    Liebe ist ...
    Geburtstagseinladung
    Gute Besserung
    Geburtstagszeitung
    Freundschaftsgedichte
    Glückwunschgedichte
    Geburtstagssprüche
    Liebessprüche
    Einschulungssprüche
    Hochzeitstag
    Kollegenabschied
    Grüße Texte
    Glückwunsche Geburt
    Motivationssprüche
    Ehejubiläum
    50. Geburtstag
    Lebensweisheiten
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Mach mit





  • ................................................................................................................................


    Wilhelmine von Hillern



    Zitate, Texte von Wilhelmine von Hillern, geborene Birch (1836-1916), deutsche Schriftstellerin.


    .................................................................................................................................


    Bei einem jähen, plötzlichen Schlag

    Bei einem jähen, plötzlichen Schlag bricht der Mensch zusammen, aber es gibt eine Art von Unglück, die sich einschleicht, wie ein ungebetener, lästiger Gast, von dem man täglich hofft, er werde sich wieder entfernen, und bis man sich überzeugt, dass er nicht mehr zu vertreiben ist, ist man bereits an ihn gewöhnt.

    Wahre Liebe ist genügsam

    Wahre Liebe ist genügsam –
    sie bescheidet sich mit wenigem,
    denn ihr ist auch das wenige – viel!

    Der Zorn kann sich beruhigen

    Der kann sich beruhigen, aber der echte, aus verbittertem, mißhandelten Herzen erwachsene schlägt seine Wurzeln durch das ganze Sein, er ist eine fortgesetzte Tat ohnmächtiger .

    Wo ein Herz die kühlen Strahlen der Sterne in sich aufgesogen hat

    Wo ein die kühlen Strahlen der Sterne in sich aufgesogen hat, weichen alle irdischen Gespenster, denn im Licht ist ; im Anblick der Unendlichkeit offenbart sich uns die Ahnung der Ewigkeit, und wesenlos verschwindet davor jedes zeitliche Weh.

    Die Schmerzen und Kämpfe einer Seele

    Die Schmerzen und Kämpfe einer kann auch nur eine verwandte empfinden.

    Es mag wohl hart sein, ein Glück erst zu erkennen

    Es mag wohl hart sein, ein Glück erst zu erkennen, nachdem man es verlor, – aber ein Glück erst zu erkennen, nachdem man es freiwillig von sich gestoßen, das ist ein der , der am nagt.

    Es kommt nicht darauf an, wen man liebt

    Es kommt nicht darauf an, wen man liebt –
    sondern wie man liebt!
    Eine edle wird immer in der Liebe sein,
    eine gemeine immer gemein.

    Was wir haben

    Was wir haben, können wir verlieren,
    aber doch niemals was wir sind!

    Keine Zeit ist verloren

    Keine Zeit ist verloren,
    in der man nach gestrebt hat.

    Gott schreibt seine Gesetze nicht an den Himmel

    schreibt seine Gesetze nicht an den , sondern in das Menschenherz, und all unser Streben nach Vervollkommnung ist im Grunde nur ein Bemühen, jene Schriftzüge in unserm zu entziffern. Aber wie oft lesen wir falsch, wie oft mißverstehen wir sie trotz des redlichsten Bemühens.

    Der Mensch hängt unzerreißbar fest an den Wurzeln

    Der Mensch hängt unzerreißbar fest an den Wurzeln seiner Ehre, wie weit sie auch in die graueste hineinragen.




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Wilhelmine von Hillern ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de