Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de

  • Karten & Co

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Mach mit





  • ................................................................................................................................


    Kategorie: Heinrich Lhotzky


    Zitate von Heinrich Lhotzky (1859 – 1930), deutscher katholischer Theologe und Publizist.


    .................................................................................................................................


    Die Liebe ist die Lösung

    Die Liebe ist die des Lebensrätsels,
    der die verzehrende danach.

    Gott verlangt ja von keinem Menschen

    verlangt ja von keinem , dass er Unbewiesenes glaubt. Aber die göttlichen Beweise sind keine Denkergebnisse, sondern und des Erlebens.

    Die Wahrheit ist kein Lehrgefüge

    Die ist kein Lehrgefüge,
    an das man sich halten könnte,
    sondern eine Summe von

    Die Minderwertigen

    Die Minderwertigen erkennt man immer daran,
    dass sie alles besser .

    Religionen sind die Friedhöfe des Geistes

    Religionen sind die Friedhöfe des Geistes.
    Man kann nicht den Lebendigen bei den Toten suchen.

    Es ist unerhört schwer

    Es ist unerhört schwer, neue Wege wirklich zu gehen,
    nicht bloß neue auszusprechen.

    Erkennungszeichen für Menschen

    Es gibt kaum ein besseres Erkennungszeichen für
    als ihr zu Kindern.

    Wer an die Not glaubt und verzagt

    Wer an die glaubt und verzagt, den zerdrückt sie von Stund an. Wer an die Hilfe glaubt und nicht verzagt, der zertritt die auch von Stund an.

    Reichtum beglückt

    beglückt, wenn wir ihn besitzen,
    und macht tief unglücklich, wenn er uns besitzt.

    Was uns trifft, solange wir ihm ausweichen wollen

    Was uns trifft, solange wir ihm ausweichen wollen,
    verbittert und beschwert uns,
    was wir aber selbst auf uns nehmen,
    ist von Stund‘ an nicht mehr schwer.

    Überall, wo die Menschen eingeteilt werden

    Überall, wo die eingeteilt werden in gute und böse, hat man die nicht verstanden.

    Wer statt der Wahrheit die Bequemlichkeit

    Wer statt der die für sein hält und dieses sucht, der wird’s verlieren, wem’s aber auf sein nicht ankommt, sondern nur auf seine , der wird’s finden.

    Gedanken sind Kräfte

    sind Kräfte, denn es sind Geistesäußerungen.
    Wir verbinden uns durch unser
    entweder mit Mächten der Finsternis oder des Lichts.

    Niemals sollte man irgendein Spiel

    Niemals sollte man irgendein Spiel, das sich ausgedacht haben, verachten oder belachen, sondern ihnen immer vollen Ernst entgegenbringen. Bedenke doch, sie sind Erfinder! Sie bekunden sich in ihren Spielen als freie, denkende Geister

    Es ist um kein einziges Leben

    Es ist um kein einziges schade,
    auch kein einziges ist verloren,
    das im Kampfe gegen das Böse eingesetzt wurde.




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Heinrich Lhotzky ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de