Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Themen des Tages

    Hochzeitszeitung
    Liebe ist ...
    Geburtstagseinladung
    Geburt Baby
    Gute Besserung
    Wochenende Grüße
    Freundschaftsgedichte
    Geburtstagssprüche
    Liebessprüche
    Montagssprüche
    Liebeserklärungen
    WhatsApp Status
    Twitter Spruch
    60. Geburtstag
    Trauersprüche
    Wettersprüche
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante





  • ................................................................................................................................


    Schmerz



    Sprüche, Gedichte, Zitate, lustige Texte, Weisheiten rund um Schmerz. Spruch, Weisheit, Zitat, Gedicht kurz, Text ums schmerzen haben, schmerzvoll.


    .................................................................................................................................


    Trauer ist eine leidvolle Erfahrung und Quelle von tiefem Schmerz

    Trauer ist eine leidvolle Erfahrung und Quelle von tiefem .
    Wenn wir zu ihren tiefsten Wurzeln finden,
    werden wir eine Quelle entdecken,
    die mit ihrer kreativen Lebensenergie die Trauernden versorgen kann.

    Wo viel Gefühl ist

    Wo viel Gefühl ist,
    ist auch viel Leid.

    Sieht man nicht nach dem

    Sieht man nicht nach dem,
    was man begehren könnte,
    bewahrt man sein Herz vor Verwirrung.

    Der höchste Schmerz, das höchste Glück

    Der höchste , das höchste Glück,
    sie kennen keine Lieder;
    doch wenn das Leid gelindert ist,
    doch wenn das Glück gemindert ist,
    dann klingt es mächtig wieder.

    Ein jeder Schmerz lässt sich verwinden

    Ein jeder lässt sich verwinden,
    eine jede klaffende Wunde heilt,
    nur eine Seele musst du finden,
    die die Liebe mit dir teilt.

    Aschenbrödel

    Horch, wie drüben in der Küche
    Hell das Mägdelein singt,
    Dass es durch die abendliche
    Sonntagsstille klingt!
    weiterlesen… »

    Der Berg der Tränen

    Luc. 18, 41.

    Und als er nahe zu sie kam, sahe er die
    an und weinte über sie.
    weiterlesen… »

    Ewige Jugend

    Die auf den Herren harren, kriegen neue
    , dass sie auffahren mit Flügeln
    wie Adler, dass sie laufen und nicht
    matt werden, dass sie wandeln und
    nicht werden.
    weiterlesen… »

    Das himmlische Jerusalem

    Offenbarung Johannes 21.

    Wer weißt mir den Weg in die obere ?
    Das Treiben hier unten, ich hab es so satt,
    Die Gassen befleckt nur blutiger ,
    In Mauern verstecket sich giftiger .
    weiterlesen… »

    Bekenntnis

    Unstät in dem Weltgetriebe
    Ging ich einstens her und hin,
    Müd` von irrer Erdenliebe
    Sah ich manches Jahr entfliehn.
    weiterlesen… »

    Wulfhild und Waldtraut

    Die schlanke Bode fließt im Thale
    Um manchen Berg und Felsenhang,
    her und hin manch liebe Male
    Umweg und krummen Wiedergang.
    weiterlesen… »

    Es kann unter Menschen kein gerechterer Grund

    Es kann unter kein gerechterer Grund zum entstehen,
    als wenn sie von einer Seite, von der sie mit
    und Wohlwollen erwarten mussten, Kränkung und Schaden erleiden.

    Herzenssprache

    Eine hat das Herz:
    Was in tiefer Brust wir tragen,
    Liebe, Wehmut, und ,
    Ohne doch zu sagen.
    weiterlesen… »

    An die Liebe

    Holde Liebe, welchen Jüngling du
    Dir zum Freund erkoren,
    Dem wird jeder Augenblick zur Ruh
    Und zum Glück geboren!
    Fröhlich sieht sein blühendes Gesicht
    Jeden Tag entstehen;
    Fröhlich sieht er ihn im Purpurlicht
    Wieder untergehen.
    weiterlesen… »

    Freuden sind unsere Flügel

    Freuden sind unsere Flügel,
    Schmerzen unsere Sporen.

    Wir denken selten

    Wir denken selten bei dem Licht an Finsternis,
    beim Glück an ;
    bei der an ;
    aber umgekehrt jederzeit.

    Beim Nähen

    Du warst bei’m Näh’n nicht auf der Hut
    Und stachst dein rosig Fingerlein –
    Da steht ein rundes Tröpfchen Blut
    Als wie ein rechter Edelstein.
    weiterlesen… »




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Schmerz ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss / Datenschutzerklärung & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de