Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Themen des Tages

    Geschenkideen
    Grußkarten Ideen
    50. Geburtstag
    Hochzeitsglückwünsche
    Freundschaftssprüche
    Einschulung 2019
    Geburtstagszeitung
    Gute Besserung wünschen
    Spruchbilder
    Urlaubsspruch
    Grußbotschaften
    Sommersprüche
    30. Geburtstag
    Instagram Post Spruch
    Geburtstagswünsche
    Abschied Kollege
    Pfingstgrüße
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante





  • ................................................................................................................................


    Helmut Kohl



    Zitate von Helmut Josef Michael Kohl (1930-2017) deutscher Politiker der CDU. 1969-1976 dritter Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz. 1982-1998 6. Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland (Amtsinhaber mit der längsten Dienstzeit)


    .................................................................................................................................


    Der Mittelstand ist in besonderer Weise

    Der Mittelstand ist in besonderer Weise Inbegriff für Leistungsbereitschaft,
    und über den Tag hinausgehende gesellschaftliche Verantwortung.

    Alle sind groß im Austeilen

    Alle sind groß im Austeilen,
    aber was das Einstecken angeht,
    da heißt es, das muss der Kohl machen.

    Die Menschlichkeit einer Gesellschaft

    Die Menschlichkeit einer Gesellschaft zeigt sich nicht zuletzt daran,
    wie sie mit den schwächsten Mitgliedern umgeht.

    Die allermeisten Deutschen wissen

    Die allermeisten Deutschen wissen,
    dass politischer Extremismus immer nur Leid und Unglück
    über die Menschen gebracht hat.

    Es ist leider bei uns ein Teil des Denkens geworden

    Es ist leider bei uns ein Teil des Denkens geworden,
    dass man überwiegend von den rechten und kaum mehr von den Pflichten spricht.

    Die Medien dürfen ihre Einschaltquoten

    Die Medien dürfen ihre Einschaltquoten nicht durch ein immer brutaleres Unterhaltungsprogramm zu steigern versuchen. Sie haben allen Grund, sich zu fragen, welche Wirkung die hemmungslose Darstellung von Gewalt auf junge Menschen hat.

    Ein Land verliert den Glauben

    Ein Land verliert den in die eigene ,
    wenn sich seine Bürger Kinder nicht mehr zutrauen.

    Die Schwierigkeit

    Die Schwierigkeit ist das Problem.

    Dr.

    Die deutsche Wirtschaft ist nicht schlechter geworden

    Die deutsche ist nicht schlechter geworden.
    Aber wir müssen zur Kenntnis nehmen,
    dass andere besser geworden sind.

    Ansprüche können nicht stärker

    Ansprüche können nicht stärker wachsen
    als Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft der Bürger.

    Dankbarkeit ist im menschlichen Leben selten gesät

    ist im menschlichen Leben selten gesät und in der Politik schon gar nicht.
    Ich habe eigentlich in meiner eigenen Partei den größten Ärger mit jenen gehabt,
    denen ich am meisten geholfen habe.

    Die soziale Marktwirtschaft

    Die soziale Marktwirtschaft, unsere freiheitliche Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung,
    lebt ganz entscheidend von der der Bürgerinnen und Bürger, selbst Verantwortung zu übernehmen.

    Politik wird immer noch

    Politik wird immer noch mit dem Kopf gemacht
    und nicht mit dem Kehlkopf.

    Das vor uns liegende Jahrzehnt

    Das vor uns liegende Jahrzehnt
    kann für unser Volk das glücklichste dieses Jahrhunderts werden.

    „Entscheidend ist

    „Entscheidend ist, was hinten rauskommt.“

    Pressekonferenz am 31. August 1984

    Der Wind des Zeitgeistes weht heute da und morgen da

    Der Wind des Zeitgeistes weht heute da und morgen da.
    Und wer sich danach richtet, der wird vom Winde verweht.

    Für mich war es die Erfüllung eines Traumes

    „Für mich war es die Erfüllung eines Traumes, als unter den Klängen des Deutschlandliedes in der Nacht vom 2. auf den 3. Oktober die schwarzrotgoldene Fahne vor dem Reichstag aufgezogen wurde.“

    in: „Ich wollte Deutschlands Einheit“, 1996




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Helmut Kohl ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss / Datenschutzerklärung & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de