Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Themen des Tages

    Hochzeitszeitung
    Liebe ist ...
    Geburtstagseinladung
    Geburt Baby
    Gute Besserung
    Wochenende Grüße
    Freundschaftsgedichte
    Geburtstagssprüche
    Liebessprüche
    Montagssprüche
    Liebeserklärungen
    WhatsApp Status
    Twitter Spruch
    60. Geburtstag
    Trauersprüche
    Wettersprüche
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante





  • ................................................................................................................................


    Friedrich Logau



    Zitate & Gedichte von Friedrich von Logau (Salomon von Golaw, 1605-1655), deutscher Dichter.


    .................................................................................................................................


    Gewaffneter Friede

    Krieg hat den Harnisch weg gelegt, der Friede zeucht ihn an;
    Wir wissen, was der Krieg verübt; wer weiß, was Friede kan?

    Die Welt ist alten Leuten gram

    Die Welt ist alten Leuten gram und ehrt sie kaum mit einem Blicke,
    Das macht: die Alten kummen drauff und weisen andren ihre Tücke.

    Gesundheit (Friedrich von Logau)

    wil bey Armen, als Reichen, lieber stehn;
    Wie so? Sie hasset prassen und stetes müssig gehn.

    Glück ist keines Lehnman worden

    Glück ist keines Lehnman worden, hat auch keinem treu gelobet,
    Kan das Lehn drum nicht verschertzen, wann es noch so feindlich tobet.

    Man meint, ein abgestohlner Kuß sey minder

    Man meint, ein abgestohlner Kuß sey minder angeneme.
    Der Kuß wird süsser, wann man schaut, wie sie so schön sich schäme,
    Und was man leichtlich haben kan, ist selten gar bequeme.

    Arbeit und Fleiß

    Die Welt ist wie ein Kram, hat Wahren gantze Hauffen;
    Um Arbeit stehn sie feil und sind durch zu kauffen.

    Die Wahrheit im Wein

    Warheit steckt in dir, o !
    Wie wil der denn scheltbar seyn,
    Der die Warheit zu ergründen
    Sich beim Bacchus viel läst finden?

    Die Freundschaft, die der Wein gemacht

    Die Freundschaft,
    die der gemacht,
    wirkt wie der Wein,
    nur eine Nacht.

    Sich selbst besiegen

    Sich selbst besiegen
    ist der schönste .

    Wunderwerck

    Zuvor ists auch geschehn und darff auch mehr geschehen,
    Ich hab es selbst gesehen, begehrs nicht mehr zu sehen,
    Daß auff gepflügtem Feld, in dem es Gerst empfangen,
    Sind Pferde nachmals da in kurtzem auffgegangen.

    Wo Liebe kommt ins Haus

    Wo Liebe kommt ins Haus,
    da zieht die aus.

    Ein indianischer Brauch

    Wann ein freyet, schencket er die erste Nacht
    Einem Priester, der zum Segen einen guten Anfang macht.
    Blondus freyet eine Jungfer, ob er gleich nun dort nicht wohnt,
    Hat sie dennoch ihm ein Pfaffe eingeweihet unbelohnt.

    Alter und Hochzeit

    Hochzeit haben, lange leben
    Wünscht ihm ieder sein gegeben.
    Viel gelebt, Hochzeit gehabt,
    Kränckt weit mehr offt, als es labt.




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Friedrich Logau ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss / Datenschutzerklärung & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de