Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Themen des Tages

    Hochzeitszeitung
    Liebe ist ...
    Geburtstagseinladung
    Geburt Baby
    Gute Besserung
    Wochenende Grüße
    Freundschaftsgedichte
    Ostersprüche
    Geburtstagssprüche
    Liebessprüche
    Montagssprüche
    Liebeserklärungen
    WhatsApp Status
    Twitter Spruch
    60. Geburtstag
    Trauersprüche
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Mach mit





  • ................................................................................................................................


    Ferdinand Ebner



    Zitate & Texte von Ferdinand Ebner (1882-1931), Volksschullehrer und Philosoph.


    .................................................................................................................................


    Der Genuß schwerer Speisen

    Der Genuß schwerer Speisen
    beeinträchtigt das innere Gleichgewicht;
    man wird krank.

    In einem wahren Gedanken

    In einem wahren ist immer mehr gedacht,
    als im Sprachleib seines Wortes sich ausdrückt.

    Der Staat hat kein Gewissen

    Der Staat hat kein .
    Aber der Mensch hat eins.

    Gewöhnlich erlebt der Mensch

    Gewöhnlich erlebt der Mensch am andern
    nur die chinesische Mauer seines eigenen Ich’s.

    Wir werden alle von Gott

    Wir werden alle von gebraucht
    und manchesmal auch verbraucht.

    Beten heißt

    Beten heißt seine ganze Existenz auf konzentrieren

    Die Liebe wertet ihr Objekt

    Die wertet ihr Objekt, der entwertet es.
    Liebe ist Ausströmung inneren Wertens,
    Hass Ausströmung innerer Wertlosigkeit.
    Die Liebe beseelt, der Hass entseelt.

    Man muss schlaflose Nächte haben

    Man muss schlaflose Nächte haben,
    um etwas von dem
    der großen um Mitternacht zu wissen.

    Geist ist Mut zum Leben

    ist zum ,
    wo man ihn nicht für möglich halten sollte.

    Die Liebe im Menschen

    Die im spricht das rechte Wort aus.
    Das rechte Wort entzündet im Menschen die Liebe.

    Alle Blumen sind Augen

    Alle sind Augen, zum ewigen Licht aufgetan,
    alle des Waldes Flammen,
    die dem Licht der entgegenbrennen.

    Man wird immer wieder im Leben

    Man wird immer wieder im
    auf wahrhaft gütige stoßen.

    Nebenmenschen und Mitmenschen

    Nebenmenschen und Mitmenschen – wir suchen alle den,
    mit dem wir Mensch sein können.
    Wir sollen nicht neben,
    sondern mit den .
    Oder noch besser ist es, wenn wir einander leben.

    Das Wort ist Medium

    Das Wort ist Medium der .




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Ferdinand Ebner ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de