Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de

  • Karten & Co

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Mach mit





  • ................................................................................................................................


    Kategorie: Strafe


    Sprüche, Gedichte, Zitate, Texte, Weisheiten rund um die Strafe und Strafen. Spruch, Weisheit, Zitat, Gedicht kurz, Text auch ums bestrafen.


    .................................................................................................................................


    Ich nehme meinen Kindern nicht ihr Handy als Strafe weg …

    Ich nehme meinen Kindern nicht ihr als weg …
    ich nehme ihr Ladekabel, dann ich die Angst in ihren Augen sehen, wenn der Akku langsam leer geht.

    Der Glaube an einen lenkenden, strafenden Gott

    Der an einen lenkenden, strafenden
    ist die letzte große Illusion der Menschheit,
    und was, wenn auch diese verloren ist?
    Dann ist sie klüger geworden – aber reicher, glücklicher?

    Was schlechte Richter sind

    Was schlechte Richter sind, können wir an uns selbst , wenn wir die Vergehen unserer strafen.

    Langeweile ist ein Gefühl des Überdauerns

    ist ein Gefühl des Überdauerns, ohne zu leben.
    Der Müßiggang ist für sich selbst.
    Dummes Geschwätz verurteilt sich selbst.

    Die Strafe für den, der nicht liebt

    Die für den, der nicht liebt, ist, daß er auch das Geliebtwerden nicht genießen kann.

    Wer den Schaden hat

    Wer den Schaden hat,
    darf für den Spott nicht sorgen.

    Nicht dem Menschen

    Nicht dem ,
    der Gottheit nur geziemt die Rach‘ und .

    Der Mensch wird nicht

    Der Mensch wird nicht für seine Sünden bestraft,
    sondern durch sie

    Es muss Übertretungen geben

    Es muss Übertretungen geben, weil Richter da sind,
    und um Übertretungen zu schaffen, müssen wir Gesetze haben.

    Straf‘ muss sein

    Straf‘ muss sein,
    doch soll Barmherzigkeit vorgehen.

    Jeder Mensch wird im Reiche einen Engel haben

    Jeder Mensch wird im Reiche einen haben,
    der mit ihm herrscht, und in der Unterwelt einen Dämon, der ihn straft.

    Woraus aber das Werden ist den seienden Dingen

    Woraus aber das Werden ist den seienden Dingen,
    in das hinein geschieht auch ihr Vergehen nach der Schuldigkeit;
    denn sie zahlen einander gerechte und Buße nach der .

    Nichts gibt ein größeres Vergnügen

    Nichts gibt ein größeres ,
    als den Betrüger zu betrügen.

    Nicht das Gesetz zählt

    Nicht das Gesetz zählt,
    sondern die .

    Die Körperstrafe

    Die Körperstrafe entehrt in gleichem Maße
    den Bestraften wie den Strafenden.

    Für die Ehrgeizigen

    Für die Ehrgeizigen, die sich weder mit dem Geschenk des Lebens noch mit der Schönheit der Welt zufrieden geben, liegt eine darin, dass sie sich selbst dieses Leben verbittern und die Vorteile und die Schönheit dieser Welt nicht besitzen.

    Um uns für unsere Faulheit

    Um uns für unsere zu bestrafen,
    gibt es außer unserem Misserfolg auch noch die Erfolge der anderen.




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Strafe ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de