Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de

  • Visual Statements


  • Themen des Tages

    Geschenkideen
    Grußkarten Ideen
    50. Geburtstag
    Hochzeitsglückwünsche
    Freundschaftssprüche
    Herbstsprüche
    Geburtstagszeitung
    Gute Besserung wünschen
    Spruchbilder
    Urlaubsspruch
    Grußbotschaften
    Liebessprüche
    30. Geburtstag
    Instagram Post Spruch
    Geburtstagswünsche
    Abschied Kollege
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante





  • ................................................................................................................................

    Auf den Tod meines Graupapageis


    Süßes Brüderchen Gottes,
    mein kleiner Madagaskarpapagei,
    du Federschächtlein List,
    du Thomas unter den Vögeln,
    ewig zitternden Argwohnes voll
    gegen alles, was fremd in unsere Stube trat;

    du unbestechlicher Wächter
    mit dem immer wachenden Blick
    und dem hellen, warnenden Schrei,
    nun bist auch du gestorben!
    Mitten aus dem Frieden deiner Gitterstäbe
    schlich sich deine treue Seele
    über Nacht ganz leise
    zu einer anderen lieben Toten hin.

    Du hattest nur ein graues Röcklein an,
    gar schlicht und unscheinbar,
    aber darunter verbargst du
    ein rotes, heißes Herz.
    Das winkte oft aus deinen Augen
    und sang aus deinem Schnabel
    uns zu:
    „Menschen habt mich ein wenig lieb,
    ich bin ja ein verzauberter Prinz,
    einer aus dem Geschlechte Harun al Raschid,
    das auch den Kalifen Storch zeugte!“
    Und wir hatten dich lieb,
    sehr lieb, kleiner Napoleon,
    wie dich die tote Herrin oft nannte,
    mit Unrecht, denn dein verwittertes
    Schopenhauergesichtchen
    hatte nichts vom Ausdruck jenes Titanen.

    Dagegen saßest du oft
    so weise, ingrimmig da,
    wie der Frankfurter Plato,
    und spucktest verächtlich, wie er,
    die Menschen an,
    die du aber gerade darum,
    gleich deinem weisen Vorbilde,
    seltsam tief liebtest, mein kleiner, toter Freund.

    Wenn sich einmal alle Gräber auftun werden
    und wir alle zu Gott hinströmen,
    die ewige Fülle seines Geistes zu genießen,
    ganz in Liebe und mit allem versöhnt,
    was einst kleinlich und dunkel
    uns bis in des Grabes Stille folgte.
    Dann wirst du mein Madagaskarpapagei
    neben mir und den Meinen flattern
    und dein Schopenhauergesichtchen wird verklärt sein
    von dem Licht der Liebe des dritten Reiches.

    Brüderchen Gottes, Lebwohl,
    auf !



    Noch keine Kommentare.

    Kommentar hinterlassen

    *wird nicht angezeigt

    XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss / Datenschutzerklärung & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de