Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de

  • Visual Statements


  • Themen des Tages

    Geschenkideen
    Grußkarten Ideen
    50. Geburtstag
    Hochzeitsglückwünsche
    Freundschaftssprüche
    Sommersprüche
    Geburtstagszeitung
    Gute Besserung wünschen
    Spruchbilder
    HomeOffice
    Grußbotschaften
    Liebessprüche
    30. Geburtstag
    Instagram Post Spruch
    Geburtstagswünsche
    Abschied Kollege
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante





  • ................................................................................................................................


    Lustige, witzige Sprüche, kurze Gedichte, u. Reime zum Schmunzeln, Sprichwörter, Weisheiten, Texte zum Lachen, Zitate lustig und auch Witze



    Witzige lustige Sprüche, Zitate und kurze Gedichte und Reime zur Erheiterung, zum Lachen und Schmunzeln. Zitate lustig, auch Witze.


    ................................................................................................................................

    Ich bin jetzt in dem Alter, wo ich mit einem Wochenende pro Woche nicht mehr auskomme.

    Ich bin jetzt in dem Alter, wo ich mit einem Wochenende pro Woche nicht mehr auskomme.

    Aufgrund der aktuellen Abstandregelungen, möchte ich hiermit mitteilen, dass ich in Zukunft keine Umarmungen und kein Händeschütteln mehr akzeptieren kann. Knicksen und verbeugen vor mir ist ok.

    Aufgrund der aktuellen Abstandregelungen, möchte ich hiermit mitteilen, dass ich in Zukunft keine Umarmungen und kein Händeschütteln mehr akzeptieren kann.
    Knicksen und verbeugen vor mir ist ok.

    Ein maskierter Täter betritt eine Bank: Hände hoch oder ich nieße.

    Ein maskierter Täter betritt eine Bank: Hände hoch oder ich nieße.

    Noch dreimal Lockdown dann ist Weihnachten

    Noch dreimal Lockdown dann ist Weihnachten 😒🎅🥳😑🎄

    Fiktive Kurzdialoge von Hans Harress

    Mozart hört von Wolfgang Goethe:
    „Toll ist deine Zauberflöte.“
    Mozarts Antwort: „Zweifelsohne
    ist dein Faust nicht auch ganz ohne.“

    Friedrich Schiller sprach zu Goethe:
    „Spiel’ mir was auf deiner Flöte.“
    Darauf Goethe: „Mit Plaisier,
    spielst du mit auf dem Klavier.“

    Mozart sprach zum großen Bach:
    „Hör’, dein Orgeln macht viel Krach.“
    „Wisse“, sprach da Bach zu Mozart,
    „deine Nachtmusik ist Weichquark.“

    Anton Bruckner sprach zu Reger:
    „Dein Werk, das klingt schräg, nein schräger.“
    Darauf Reger kalt und kühl:
    „Du hast viel zuviel Gefühl.“

    Wolfgang Goethe sprach zu Schiller:
    „Lieber Freund, du bist ein Stiller.“
    Schillers Antwort: „Lieber Goethe,
    viel Gerede bringt nur Nöte.“

    Joseph Haydn sprach zu Mozart:
    „Deine Nachtmusik klingt sehr stark!“
    Mozart’s Antwort: „Lieber Haydn,
    dabei soll man hörn’ und schweigen.“

    Sprach zum Kant der Rudolf Steiner:
    „Hör, dein Werk versteht kaum einer.“
    Kant erwidert, einfach, schlicht:
    „Deins versteht erst recht man nicht.“

    Wolfgang Mozart sprach zum Haydn:
    „Mit dir möchte ich mal geigen.“
    „Gerne, Wolferl, mit Plaisier,
    spiel’ du Geige, ich Klavier.“

    Bach, der Große, der sprach zum Reger:
    „Was du schreibst klingt schräg, nein schräger!“
    Reger lächelt an den Bach:
    „Passionen machen Schnarch!“

    Mozart sprach zu Joseph Haydn:
    „Sehr hübsch klingen deine Geigen!“
    Haydn’s Antwort war apart:
    „Dein Klavierspiel, das klingt stark.“

    Kant der Große sprach zu Steiner:
    „Du sinnierst so tief wie keiner.“
    Steiner, höflich, wie sonst immer:
    „Kant, du bist mir ja ein Schlimmer.“

    „Mein Freund Goethe“, sprach der Schiller,
    „dein Held Faust, das war kein Stiller.“
    Darauf Goethe: „Mit Verlaub,
    der war auch sehr gut gebaut“.

    Und zum Wagner sprach der Strauß:
    „Lange Opern sind ein Graus!“
    Wagner darauf indigniert:
    „Und dein Walzer klingt verschmiert.“

    Sprach zu Mozart Joseph Haydn:
    „Gott, wie hübsch klingt doch dein Geigen.“
    Darauf Mozart: „Nun, mein Sohne,
    auch dein Spiel ist nicht ganz ohne.“

    „Mendelssohn, du Groß-Genie,
    die Musik voll Fantasie,“
    lobte Bach. Drauf Mendelssohn:
    „Dein Werk lobt selbst Gott im Thron.“

    „Deine Werke, lieber Kant,“
    las ich alle, sehr frappant.“
    „Um die deinen ganz zu lesen
    brauche, Steiner, ich drei Leben.“

    Mozart lobte Rubinstein:
    „Dein Klavierspiel klingt sehr fein.“
    Rubinstein sprach: „Lieber Mozart,
    was du schriebst ist wirklich saustark!“

    Bach zu Schubert sprach: „Wie lieb
    ist die Müllerin im Lied.“
    „Wärst du, Bach, zu ihr gekommen,
    hätt’ sie dich zum Mann genommen.“

    Lenin sprach zum kühlen Kant:
    „Was du denkst ist nicht frappant.“
    Kantens Antwort kam zum Schluss:
    „Kommunismus ist Verdruss!“

    Rudolf Steiner sprach zu Kant:
    „Du schriebst wenig, doch das bannt.“
    „Steiner, du hast’s übertrieben,
    denn du hast zuviel geschrieben.“

    Bach sprach leis’ zu Telemann:
    „Dein Werk, das liebt jedermann!“
    Telemann: „Bei meiner Ehr’,
    du sollst Bach nicht sein, doch Meer.“

    Schubert sprach zu Schumann: „Sire,
    du schriebst Sinfonien nur vier.“
    Schumann sich an Schubert wendet:
    „Dir blieb eine unvollendet.“

    „Mozart, wir könn’s kaum erwarten,
    bitte spiel Klaviersonaten.“
    „Gern, ihr Kinder und Senioren,
    doch wascht vorher eure Ohren.“

    „Pfitzner“, sprach der große Bach,
     „dein Musikwerk ist nur Krach!“
    „Krach, mein Lieber, den macht ihr
    auf der Orgel und Klavier!“

    Anton Dvořák kehrt voll Glück
    aus der Neuen Welt zurück,
    schmuggelte kühn durch den Zoll
    seine Sinfonie D-Moll.

    „Höre, lieber Herr Ravel,
    du spielst immer viel zu schnell.“
    „Bruckner, hört ich deine Werke
    bis zum Schluss, ich vorher sterbe.“

    Anton Bruckner sprach zu Liszt:
    „Himmlisch dein Klavierspiel ist.“
    Lieber Bruckner, deine Geigen
    bringen sogar Gott zum Schweigen.“

    Breitner sprach zu Trappatoni:
    „Ich könnt’ wirklich sein dein Sohni,
    doch du hast mir nichts sagen!“
    Da hört Trappi man laut klagen.

    Rudi Völler, Tante Käthe,
    einst zu Werder Bremen zählte.
    Als die Glieder wurden steif,
    es nur noch zum Trainer reicht.

    Trainer Käthe sprach zu Schweini:
    „Wir sind beide uns doch eini,
    dass du heut’ vier Tore schaffst!?“
    „Klar, wenn du sagst, wie man’s macht.“

    In germany we say „So!“ then we breathe tief ein and the shit goes weiter.

    In germany we say „So!“ then we breathe tief ein and the shit goes weiter.

    Heute habe ich wieder Sport gemacht! Ritter Sport Zwei Tafeln!

    Heute habe ich wieder Sport gemacht!
    Ritter Sport
    Zwei Tafeln!

    Habe gerade „Ach, da brauchs du nichts draufschreiben, man sieht ja was drin ist“ aus der Gerfriertruhe geholt und bin nun sehr gespannt, was ich heute koche.

    Habe gerade „Ach, da brauchs du nichts draufschreiben, man sieht ja was drin ist“ aus der Gerfriertruhe geholt und bin nun sehr gespannt, was ich heute koche.

    Extrem attraktive Menschen wie wir sind die großen Verlierer dieser Maskenpflicht.

    Extrem attraktive Menschen wie wir sind die großen Verlierer dieser Maskenpflicht.

    Jeden Morgen stelle ich mir die gleiche Frage: „Wer bin ich und wieso so früh ?!

    Jeden Morgen stelle ich mir die gleiche Frage: „Wer bin ich und wieso so früh ?!

    Gourmetleid – Der Kuchen war sehr stark benusst. Ich aß die Leckerei bewusst. Den Geschmack fand ich bewegend. Auch die Creme war recht erregend. Schlaflos verbrachte ich die Nacht. Ich hätte besser ’ne Diät gemacht. Olaf Lüken

    Gourmetleid

    Der war sehr stark benusst.
    Ich aß die Leckerei bewusst.
    Den Geschmack fand ich bewegend.
    Auch die Creme war recht erregend.
    Schlaflos verbrachte ich die Nacht.
    Ich hätte besser ’ne Diät gemacht.

    Maskenpflicht auch in Kneipen ? Da bekommt der Spruch „einen hinter die Binde kippen“ eine ganz neue Bedeutung.

    Maskenpflicht auch in Kneipen ?
    Da bekommt der Spruch „einen hinter die Binde kippen“ eine ganz neue Bedeutung.

    Klebt der Autositz am Steiß, ist der Juli sonnig und heiß.

    Klebt der Autositz am Steiß, ist der Juli sonnig und heiß.

    ………Leg dich niemals mit einem Dorfkind an, denn wir kennen Orte, wo dich keiner wiederfindet.

    ………Leg dich niemals mit einem Dorfkind an, denn wir kennen Orte, wo dich keiner wiederfindet.

    „Was ist deine Lieblingsfarbe?“ „Weiß nicht“ „Welche dann ?“

    „Was ist deine Lieblingsfarbe?“
    „Weiß nicht“
    „Welche dann ?“

    Alle machen wegen dem Coronavirus Hamsterkäufe, nun habe ich mir auch einen gekauft. Aber wie zum Geier soll er mir jetzt helfen, wenn ich mich anstecke ?

    Alle machen wegen dem Coronavirus Hamsterkäufe, nun habe ich mir auch einen gekauft. Aber wie zum Geier soll er mir jetzt helfen, wenn ich mich anstecke ?

    Faulheit ist ja eigentlich nur die dumme Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man müde wird!

    Faulheit ist ja eigentlich nur die dumme Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man müde wird!




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Lustige, witzige Sprüche, kurze Gedichte, u. Reime zum Schmunzeln, Sprichwörter, Weisheiten, Texte zum Lachen, Zitate lustig und auch Witze ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss / Datenschutzerklärung & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de