Sprüchesammlung – Sammlung Sprüche, Gedichte, Zitate

Sprüche, Gedichte, Verse und Zitate Sammlung Sprüchesammlung auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de

  • Karten & Co

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Mach mit





  • ................................................................................................................................


    Archiv: September 2012

    Mache dieses Herz

    Mache dieses Herz vollkommen und so,
    wie du es haben willst.

    Maria Ward

    Was den Menschen tugendhaft und glücklich macht

    Was den Menschen tugendhaft und glücklich macht,
    kann keine Regierung und keine Erziehung ihm geben,
    es ist in ihm, aber des Tyrannen Arglist und des Erziehers Affenliebe können es nur gar zu leicht ersticken.

    Johann Georg Forster

    Die Furcht schützt

    Die Furcht schützt die Tempel besser als alle Mauern.

    Gustave Flaubert

    Die Zukunft beunruhigt uns

    Die Zukunft beunruhigt uns –
    die Vergangenheit hält uns fest.
    Deshalb entgeht uns die Gegenwart.

    Gustave Flaubert

    Beim Abschiednehmen kommt ein Augenblick

    Beim Abschiednehmen kommt ein Augenblick,
    wo man die Trauer so stark vorausfühlt,
    dass der geliebte Mensch schon nicht mehr bei einem ist

    Gustave Flaubert

    Auf Gnade ist die Welt

    Auf Gnade ist die Welt gegründet, nicht auf das Recht.

    Alphonse de Lamartine

    Freiheit kann nur fordern

    Freiheit kann nur fordern,
    wer sich zur Toleranz bekennt!

    Alphonse de Lamartine

    Adel der Natur

    Es gibt einen Adel der Natur, so gut wie einen der Gesellschaft.
    Der erste ist von beiden der bessere.

    Alphonse de Lamartine

    Der Mann erkennt das Wesen der Wahrheit

    Der Mann erkennt das Wesen der Wahrheit und
    bildet sie aus dem Grunde seiner Seele heraus,
    die Frau allein erfasst sie mit Leidenschaft.

    Alphonse de Lamartine

    Das Glück des Schwachen

    Das Glück des Schwachen ist der Ruhm des Starken.

    Alphonse de Lamartine

    Wie schnell endlich stürzt unter einem Nachfolger

    Wie schnell endlich stürzt unter einem Nachfolger das bodenlose Gebäude zusammen, welches sein größerer Vorgänger zu rasch und prunkend, mehr zu den Zwecken seiner eigenen Phantasie als für die Dauer aufgetürmt hatte

    Johann Georg Forster

    Die Tyrannei der Vernunft

    Die Tyrannei der Vernunft, vielleicht die eifrigste von allen, steht der Welt noch bevor. Feuer und Wasser sind nichts gegen das Übel, welches die Vernunft ohne Gefühl stiften wird.

    Johann Georg Forster

    Es gibt vielleicht Frauen ohne Fehler

    Es gibt vielleicht Frauen ohne Fehler.
    Aber es gibt sicher Frauen, deren größter Reiz in der Vollkommenheit ihrer Fehler liegt.

    Gustave Flaubert

    Sie verwechseln ihren Hintern

    Sie verwechseln ihren Hintern mit ihrem Herzen und glauben,
    der Mond sei dafür geschaffen, ihren Lokus zu beleuchten.

    Gustave Flaubert

    Nichts ist erniedrigender als Narren zu sehen

    Nichts ist erniedrigender als Narren zu sehen,
    die in Geschäften erfolgreich sind,
    bei denen wir versagt haben

    Gustave Flaubert

    Hochmut reitet zu Pferde

    Hochmut reitet zu Pferde aus und kehrt zu Fuß heim.

    Ulrich von Hutten

    Der Irrtum ist nicht Mangel an Geist

    Der Irrtum ist nicht Mangel an Geist, sondern verkehrter Geist.
    Daher der Irrtum höchst geistreich und doch Irrtum sein kann.

    Friedrich Wilhelm Josef Ritter von Schelling



    Werbung

    Du befindest Dich in der Kategorie: :: ::


    Sprüchesammlung – Sammlung Sprüche, Gedichte, Zitate läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de