Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Themen des Tages

    Hochzeitszeitung
    Liebe ist ...
    Geburtstagseinladung
    Geburt Baby
    Gute Besserung
    Wochenende Grüße
    Freundschaftsgedichte
    Geburtstagssprüche
    Liebessprüche
    Montagssprüche
    Liebeserklärungen
    WhatsApp Status
    Twitter Spruch
    60. Geburtstag
    Trauersprüche
    Wettersprüche
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante





  • ................................................................................................................................


    Natur



    Hier findest Du kurze Sprüche, Gedichte, Zitate und Texte rund um das Thema Natur


    .................................................................................................................................


    Der Kampf um die Führung lag in seiner Natur

    Der Kampf um die Führung lag in seiner , denn ein namenloser,
    unfassbarer der Fährte und der Spur erfasste ihn – jener ,
    der Hunde dazu verführt, voll im Geschirr zu sterben,
    und der ihnen das Herz bricht, wenn sie zurückgelassen werden.

    Der Kuss ist ein liebenswerter Trick der Natur

    Der ist ein liebenswerter Trick der ,
    ein zu unterbrechen, wenn Worte überflüssig werden.

    Ingrid Bergman

    Liebe zur Natur

    Liebe zur ist die einzige Liebe,
    die menschliche Hoffnungen nicht enttäuscht.

    HonorË de Balzac

    Welt der Bücher

    Von den vielen Welten, die der Mensch nicht von der geschenkt bekam,
    sondern sich aus eigenem erschaffen hat, ist die Welt der Bücher die größte.

    Die Hochzeit der Seele mit der Natur

    Die Hochzeit der Seele mit der
    den Verstand fruchtbar und erzeugt die .

    Der Gelehrte studiert die Natur nicht

    Der Gelehrte studiert die nicht, weil das etwas Nützliches ist. Er studiert sie, weil er daran hat, und er hat daran, weil sie so schön ist. Wenn die nicht so schön wäre, so wäre es nicht der Mühe wert, sie kennen zu lernen, und das Leben wäre nicht wert, gelebt zu werden.

    Henri PoincarË

    Gleich

    Der Kaiser, hungert ihn, fühlt wie der Bauer
    Und geht zu Tisch und speist. Im Regenschauer
    Wird die Prinzessin naß wie der Lakai,
    Und kalt kalt, es sei auch wen es sei.
    weiterlesen… »

    Die Frau ist von Natur aus

    Die ist von aus
    unfähig zu zerstören.

    Freiin Gertrud Auguste Lina Elsbeth Mathilde Petrea von le Fort
    deutsche Schriftstellerin
    1876 – 1971

    Was Zeit und Menschen zerstören

    Was Zeit und zerstören,
    entsteht in neuen Formen wieder,
    und die Fee, die allem einen neuen Anfang gibt, ist die .

    Wir sind so gern in der freien Natur

    Wir sind so gern in der freien ,
    weil sie keine über uns hat.

    Das Buch der Natur

    Das Buch der
    ist mit mathematischen Symbolen geschrieben.

    Der Räuber und der Wolf

    Ein Wolf, ein grauses Scheusal der ,
    Das Schrecken aller Schäfer auf der Flur,
    Hielt, hingestreckt auf grüne Matte,
    Ein Lamm, das er zerissen hatte,
    weiterlesen… »

    Natur und Mensch

    Es blinken die hinab auf das Moos,
    Es regt sich das Blättlein im Moose,
    Im Schatten der Palme dort riesengroß,
    Dort wächst eine purpurne :
    O Blättlein mein, so frisch und so klein,
    O duftiges, purpurnes Röselein!
    weiterlesen… »

    Kenntnisse kann jedermann haben

    Kenntnisse kann jedermann haben,
    aber die Kunst zu
    ist das seltenste Geschenk der .

    Friedrich der Große

    Allgemeines Gebet

    Herr und Vater aller Wesen, aller , aller Welten,
    Aller Zeiten, aller Völker! Ewiger! Herr Zebaoth!
    Die Verehrung schwacher kann dein Wohlthun nicht vergelten,
    , dem alle Götter weichen! Unaussprechlich-großer !
    weiterlesen… »

    An den Frühling

    Willkommen, schöner Jüngling!
    Du Wonne der !
    Mit deinem Blumenkörbchen
    Willkommen auf der Flur!
    weiterlesen… »

    Am Abend (Friedrich von Schlegel)

    Der schwarze Mantel will sich dichter falten,
    die freundlichen Gespräche sind verschollen.
    Wo allen Wesen tief Gesang entquollen,
    da muß die stumme nun walten.
    weiterlesen… »




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Natur ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss / Datenschutzerklärung & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de