Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Themen des Tages

    Hochzeitszeitung
    Liebe ist ...
    Geburtstagseinladung
    Gute Besserung
    Geburtstagszeitung
    Freundschaftsgedichte
    Glückwunschgedichte
    Geburtstagssprüche
    Liebessprüche
    Einschulungssprüche
    Hochzeitstag
    Kollegenabschied
    Grüße Texte
    Glückwunsche Geburt
    Motivationssprüche
    Ehejubiläum
    50. Geburtstag
    Lebensweisheiten
    Glückwunschtexte
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante





  • ................................................................................................................................


    Johannes Calvin



    Zitate, Weisheiten, Texte von Johannes Calvin, eigentlich Jean Cauvin (1509-1564), Reformator französischer Abstammung und Begründer des Calvinismus.


    .................................................................................................................................


    Die Menschen in ihrer Überheblichkeit sind wie die umherspringenden Frösche

    Die Menschen in ihrer Überheblichkeit sind wie die umherspringenden Frösche; aber sie können nicht so weit springen, als dass sie zu verletzen vermöchten. Sie wollen ihre Flügel ausbreiten, aber sie sind nur wie große Schnecken

    Wir haben keinen Grund

    Wir haben keinen Grund,
    uns über etwas anderes zu beklagen als über uns selber

    Wenn ich Christi Diener bin

    Wenn ich Christi Diener bin, gilt mir einzig und allein das Zeugnis meines Gewissens immer mehr als der der ganzen Welt.

    Denn wie uns Nebel den noch so klaren Anblick der Sonne verdunkeln

    Denn wie uns Nebel den noch so klaren Anblick der Sonne verdunkeln, ohne uns doch ihren ganz und gar zu entziehen, so schickt uns im Unglück durch alles Dunkel hindurch Strahlen seiner Gnade, damit uns keinerlei Anfechtung in stürzen kann

    Gott selbst hat in seiner unendlichen Güte

    selbst hat in seiner unendlichen alles so gestaltet, dass alles, was zu seiner Ehre dient, auch für uns heilvoll ist

    Denn jeder, der nach sich

    Denn jeder, der nach sich und seinem besonderen Profit trachtet, nimmt oder eher raubt einen Gewinn aus dem Schaden des anderen.

    Das Leben ist wie ein Wachtposten

    Das Leben ist wie ein Wachtposten, auf den uns der Herr gestellt hat und den wir nicht verlassen dürfen, bis er uns abberuft.

    Wenn wir glauben, dass der Himmel unsere Heimat ist

    Wenn wir , dass der unsere Heimat ist, dann sollen wir auch unsere Reichtümer dahin schaffen, statt sie hier zurückzuhalten, wo sie uns bei plötzlichem Aufbruch verlorengehen könnten.

    Es ist nirgendwo untersagt

    Es ist nirgendwo untersagt, zu oder sich zu sättigen oder neue Besitztümer mit dem alten, ererbten zu verbinden oder zum Klang der sich zu erfreuen oder zu trinken.

    Denn es gibt nichts

    Denn es gibt nichts, wodurch wir mehr gleichen, als durch Wohltätigkeit

    Töricht handelt aber, wer den Ungläubigen beweisen will

    Töricht handelt aber, wer den Ungläubigen beweisen will, die Schrift sei Gottes Wort. Denn das kann ohne den nicht erkannt werden




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Johannes Calvin ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss / Datenschutzerklärung & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de