Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Themen des Tages

    Hochzeitszeitung
    Liebe ist ...
    Geburtstagseinladung
    Geburt Baby
    Gute Besserung
    Wochenende Grüße
    Freundschaftsgedichte
    Ostersprüche
    Geburtstagssprüche
    Liebessprüche
    Montagssprüche
    Liebeserklärungen
    WhatsApp Status
    Twitter Spruch
    60. Geburtstag
    Trauersprüche
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Mach mit





  • ................................................................................................................................


    Johann Wilhelm Ludwig Gleim



    Zitate, Gedichte, Fabeln und Texte von Johann Wilhelm Ludwig Gleim, (1719 – 1803), auch „Vater Gleim“, deutscher Dichter, Fabeldichter, Anakreonitiker, Epigrammdichter.


    .................................................................................................................................


    Geh, wo du gehen kannst

    Geh, wo du gehen kannst, die goldne Mittelstraße,
    und miss der Dinge Wert mit ihrem rechten Maße.

    Die Laster stritten

    Die Laster stritten,
    wer von ihnen am eifrigsten gewesen sei,
    dem Bösen auf der zu dienen;
    den Preis erhielt die Heuchelei

    Die Ehe ist für uns arme Sünder

    Die ist für uns arme Sünder ein Marterstand,
    drum, , zwingt doch keine ins Eheband.

    Für deinen Aftergott gehst du mit Schwert und Feuer

    Unglaube, du bist so sehr ein Ungeheuer,
    Als , du!
    Für deinen Aftergott gehst du mit Schwert und
    Auf deine Feinde zu. weiterlesen… »

    Ein Freund, oh Gott

    Ein Freund, oh Gott – nur einen!
    Wer die Menge hat, hat keinen

    Einladung zur Liebe

    , wollt ihr mich nicht ?
    Seht, hier lieg ich in dem !
    Seht mich nur, ihr müßt mich lieben!
    auf den Wangen,
    weiterlesen… »

    Denn was von mir

    Denn was von mir ein spricht,
    das acht‘ ich nicht!

    Der wahre Freund

    Der wahre Freund ist Freund in Worten und in Werken.

    Tugend und Freundschaft

    und Freundschaft sind ewig verwandt;
    es knüpft sie beide ein himmlisches Band.

    Die Fledermaus

    Ein kleines Mäuschen kroch
    Stets unzufrieden in sein Loch;
    Stet’s wünscht‘ es: Wär‘ ich doch
    Der kleine Vogel nur
    Und flög‘ in freier Luft! Zeus sagte zum
    Merkur:
    weiterlesen… »

    Das Leben ist ein Spiel

    Das Leben ist ein Spiel, wie alle Spiele sind:
    Wer’s nicht versteht, verliert,
    Und wer’s versteht, gewinnt.

    Erkenne, suche, lieb‘ und ehre

    Erkenne, suche, lieb‘ und ehre,
    was gut und schön ist, und vermehre
    nach Möglichkeit mit weiser Wahl
    des Guten und des Schönen Zahl!
    Das ist die ganze Sittenlehre.

    Aufschub einer guten Tat

    Aufschub einer guten Tat
    Hat schon oft gereut!
    Hurtig leben ist mein Rat.
    Flüchtig ist die !

    Wer glücklich ist …

    Wer ist, kann andere machen –
    wer’s tut, vermehrt sein eigenes .

    (Weisheit des Tages vom 17. Februar 2012)

    Tugend und Freundschaft

    und Freundschaft sind ewig verwandt;
    es knüpft sie beide ein himmlisches Band.

    Rosen pflücke, Rosen blühn …

    pflücke, blühn
    Morgen ist nicht heut!
    Keine Stunde laß entfliehen,
    Flüchtig ist die !

    Ganz dumm ist nicht …

    Ganz dumm ist nicht so schlimm als nur halb aufgeklärt.




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Johann Wilhelm Ludwig Gleim ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de