Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Themen des Tages

    Hochzeitszeitung
    Liebe ist ...
    Geburtstagseinladung
    Geburt Baby
    Gute Besserung
    Wochenende Grüße
    Freundschaftsgedichte
    Ostersprüche
    Geburtstagssprüche
    Liebessprüche
    Montagssprüche
    Liebeserklärungen
    WhatsApp Status
    Twitter Spruch
    60. Geburtstag
    Trauersprüche
    Wettersprüche
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante





  • ................................................................................................................................


    Joachim Ringelnatz



    Gedichte, Zitate von Joachim Ringelnatz (1883-1934) deutscher Schriftsteller, Maler und Kabarettist.


    .................................................................................................................................


    Jeder spinnt auf seine Weise – der eine laut, der andere leise.

    Jeder spinnt auf seine Weise – der eine laut, der andere leise.

    Pfingstbestellung

    Ein Pfingstgedichtchen will heraus
    ins Freie, ins Kühne.
    So treibt es mich aus meinem Haus
    ins Neue, ins Grüne.
    weiterlesen… »

    Kommt bald das Osterfest

    Wenn die Schokolade keimt,
    wenn nach langem Druck bei Dichterlingen
    „Glockenklingen“ sich auf
    „Lenzes Schwingen“ endlich reimt,
    und der Osterhase hinten auch schon presst,
    dann kommt bald das Osterfest

    Silvester – Silvestergedicht von Joachim Ringelnatz

    Es gibt bei Armen und Reichen
    So manche Herzen bang und still;
    Aus manchem dieser Herzen will
    Die Sorge nimmer weichen.
    weiterlesen… »

    Vorfreude auf Weihnachten

    Ein Kind – von einem Schiefertafel-Schwämmchen
    Umhüpft – rennt froh durch mein Gemüt.
    weiterlesen… »

    Liebesbrief

    So kann es nun nicht weitergehn!
    Das, was besteht, muß bleiben.
    Wenn wir uns wieder wiedersehn,
    Muß irgendetwas geschehn.
    weiterlesen… »

    Sommerfrische von Joachim Ringelnatz

    Zupf dir ein Wölkchen aus dem Wolkenweiß,
    Das durch den sonnigen Himmel schreitet.
    Und schmücke den Hut, der dich begleitet,
    Mit einem grünen Reis.
    weiterlesen… »

    Wenn die Schokolade keimt, wenn nach langem Druck bei Dichterlingen

    Wenn die Schokolade keimt,
    wenn nach langem Druck bei Dichterlingen
    weiterlesen… »

    Schenke groß oder klein

    Schenke groß oder klein,
    aber immer gediegen.
    Wenn die Bedachten
    die Gaben wiegen,
    weiterlesen… »

    Wo man hobelt, fallen Späne. Leichen schwimmen in der Seine

    Wo man hobelt, fallen Späne.
    Leichen schwimmen in der Seine.
    An dem Unterleib der Kähne
    Sammelt sich ein zäher Dreck.
    weiterlesen… »

    Ich habe heut wieder lange gebrütet Und nach Geburtstagsreimen gehetzt

    Ich habe heut wieder lange gebrütet
    Und nach Geburtstagsreimen gehetzt.
    Ich habe gediftelt. Ich habe gewütet.
    Und zuletzt das ganze Geschreibsel zerfetzt.
    weiterlesen… »

    Wo man hobelt, fallen Späne. Leichen schwimmen in der Seine

    Wo man hobelt, fallen Späne.
    Leichen schwimmen in der Seine.
    An dem Unterleib der Kähne
    Sammelt sich ein zäher Dreck.
    weiterlesen… »

    Die Feder

    Ein Federchen flog durch das Land;
    Ein Nilpferd schlummerte im Sand.
    weiterlesen… »

    Wie ich bei dir gelegen Habe im Bett, weißt du es noch ?

    Wie ich bei dir gelegen
    Habe im Bett, weißt du es noch?
    Weißt du noch, wie verwegen
    Die Luft uns stand? Und wie es roch?
    weiterlesen… »

    Die Spinne

    Die Spinne spinnt in heimlichen Geweben.
    Wenn heute Nacht ein Jahr beginnt,
    beginnt ein neues Leben.

    Ein Rauch verweht

    Ein Rauch verweht,
    ein Wasser verrinnt,
    eine Zeit vergeht,
    weiterlesen… »

    Die besinnlichen Tage

    Die besinnlichen Tage zwischen Weihnachten und Neujahr haben schon manchen um die Besinnung gebracht.




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Joachim Ringelnatz ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss / Datenschutzerklärung & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de