Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Themen des Tages

    Geschenkideen
    Grußkarten Ideen
    50. Geburtstag
    Hochzeitsglückwünsche
    Freundschaftssprüche
    Einschulung 2019
    Geburtstagszeitung
    Gute Besserung wünschen
    Spruchbilder
    Urlaubsspruch
    Grußbotschaften
    Liebe Ostergrüße
    30. Geburtstag
    Instagram Post Spruch
    Geburtstagswünsche
    Abschied Kollege
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Mach mit





  • ................................................................................................................................


    Alexander Pope



    Sprüche, Gedichte und Zitate von Alexander Pope, (1688-1744), englischer Schriftsteller, Dichter und Übersetzer.


    .................................................................................................................................


    Widerspruch

    Die ist bestenfalls ein Widerspruch.

    Sei doch zu groß

    Sei doch zu groß,
    um von jeder Kleinigkeit beleidigt zu werden!

    Sei weder der erste

    Sei weder der erste, Neuem nachzujagen,
    noch der letzte, Altem zu entsagen.

    Mit unserem Urteil

    Mit unserem ist es wie mit unseren Uhren.
    Nicht zwei gehen genau gleich,
    und doch glaubt jeder der seinigen.

    Die Gewalt der Komplimente kann dazu führen

    Die der Komplimente kann dazu führen,
    eine bessere von sich selbst zu erhalten,
    als man wirklich verdient.

    Gesegnet sei der

    Gesegnet sei der, der nichts erwartet.
    Er wird nie enttäuscht werden.

    Oberstes Gebot

    ist des Himmels oberstes Gebot.

    Zwei Dinge sind gleicherweise unerklärlich

    Zwei Dinge sind gleicherweise
    für den unerklärlich und kein Gegenstand,
    über den man nachdenken soll:
    Die Gottes und der Wahnwitz der .

    Worte sind wie Laub

    sind wie Laub – wo sie im Übermaß sind,
    findet man keine Früchte darunter

    Jeder hat gerade so viel Eitelkeit

    Jeder hat gerade so viel ,
    wie es ihm an fehlt.

    Die Geschichte kennt

    Die kennt mehr Vorbilder
    von treuen Hunden dann von treuen .

    Der Mensch sollte sich nie schämen

    Der Mensch sollte sich nie schämen, zuzugeben,
    dass er Unrecht hatte.
    Damit drückt er – in anderen Worten – nur aus, dass er heute klüger ist als gestern.

    Mein ganzes Leben

    Mein ganzes über kannte ich keinen ,
    der eines andern
    nicht mit wahrhaft christlicher Fassung ertragen hätte.

    Jede menschliche Tugend empfindet

    Jede menschliche empfindet,
    so lange sie lebt,
    dass der sich durch nichts als den überwinden lässt.

    Narren poltern herein

    Narren poltern herein,
    wo nicht aufzutreten wagen.

    Ein Frauenzimmer

    Ein Frauenzimmer geht mit den Männern um
    wie ein geschickter Schachspieler mit den Steinen.

    In unserer Jugend schuften wir wie Sklaven

    In unserer schuften wir wie Sklaven, um etwas zu erreichen,
    wovon wir im Alter sorglos könnten; und wenn wir alt sind,
    sehen wir, dass es zu spät ist, so zu leben.




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Alexander Pope ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de