Sprüche, Gedichte, Zitate – Kostenlose Sprüchesammlung

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate, Spruchbilder, kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Karten & Co

  • ………………………………

    Spruchbilder Karten
    Grußkarten Ideen
    50. Geburtstag
    Geburtstagszeitung
    Gute Besserung wünschen
    Geschenkideen
    Grußbotschaften
    Liebessprüche
    Handmade Geschenkewelt
    (Werbung)

    30. Geburtstag
    TikTok Sprüche
    Geburtstagswünsche
    Instagram Post Spruch
    Abschied Kollege
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Kontakt & Intern



  • ................................................................................................................................

    Der Berg der Tränen

    Luc. 18, 41.

    Und als er nahe zu sie kam, sahe er die
    an und weinte über sie.

    Dein Heiland weint, merk auf, Jerusalem,
    Er weint um dich von deines Ölbergs Höhe!
    O dass mein Volk sein Heil zu Herzen nähm,
    Denn diese Tränen deuten schweres Wehe;
    Vor deinen Toren sieht er schon den Feind;
    Dein Heiland weint!

    Dein Heiland weint, o Tropfen voller Schmerz!
    So tief, mein Volk, so tief bist du gefallen,
    Dass auch des Friedefürsten selig Herz
    Vor Leid muss brechen und in Wehmut wallen;
    O blinde Welt, die sich so sicher meint;
    Dein Heiland weint!

    Dein Heiland weint; blick ich von Bergeshöh,
    Du meine Stadt, herab zu deinen Dächern,
    Und denk an all die Schuld und all das Weh
    In deinen Kammern, deinen Prunkgemächern,
    Dann fühl ichs wohl, auch du bist mitgemeint:
    Dein Heiland weint!

    Dein Heiland weint; wenn sich aus senkt
    Ein süßer Tau, ein gnadenreicher Regen,
    Dann sprosst, von Himmelstränen satt getränkt,
    Die weite Flur in frischem, grünem Segen;
    Und du, o Welt, du bleibst verstockt, versteint?
    Dein Heiland weint!

    Dein Heiland weihnt; hör es, verblendet Herz;
    Wo Engel trauern, willst du töricht lachen?
    In eitlem, Putz und frevelhaftem Scherz
    Fährst du dahin, fährst in des Todes Rachen?
    O sieh, wie treu die ewge Lieb es meint:
    Dein Heiland weint!

    Dein Heiland weint; hör es, betrübte Seel,
    Erheb dein Aug in deiner Tränenkammer;
    Getrost, getrost, der Hüter Israel
    Sieht deinen und fühlet deinen Jammer;
    O weine nicht, dir blieb ja noch ein Freund:
    Dein Heiland weint!

    Dein Heiland weint, o Tropfen voller Trost,
    So treu wollt uns der Menschensohn umfassen,
    Dass er sich auch die herbste Erdenkost,
    Das bittre Tränenbrot gefallen lassen;
    Nun, Menschheit, ist er ganz mit dir vereint:
    Dein Heiland weint!

    Dein Heiland weint, — o edle Perlenflut;
    Leg, Menschheit, sie zu deinen Reichsjuwelen;
    Des Heilands Tränen und des Heilands Blut
    Sind Perlen und Rubinen armer Seelen;
    O schön, wer so geschmückt vor Gott erscheint:
    — Dein Heiland weint!

    Karl von Gerok






    Noch keine Kommentare.

    Kommentar hinterlassen

    *wird nicht angezeigt

    XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    Sprüche, Gedichte, Zitate – Kostenlose Sprüchesammlung läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Impressum & Haftungsausschluss & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de