Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Themen des Tages

    Geschenkideen
    Grußkarten Ideen
    50. Geburtstag
    Hochzeitsglückwünsche
    Freundschaftssprüche
    Frühlingssprüche
    Geburtstagszeitung
    Gute Besserung wünschen
    Spruchbilder
    Urlaubsspruch
    Grußbotschaften
    Liebessprüche
    30. Geburtstag
    Instagram Post Spruch
    Geburtstagswünsche
    Abschied Kollege
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante





  • ................................................................................................................................


    Kraft



    Sprüche, Gedichte, Zitate, lustige Texte, Weisheiten rund um die Kraft, die Kräfte Kraftzitate / Kraftsprüche. Spruch, Weisheit, Zitat, Gedicht kurz, Stärke zeigen, Text ums kräftig, stark sein.


    .................................................................................................................................


    Die meisten Menschen

    Die meisten
    wenden mehr Zeit und auf,
    um Probleme herumzureden,
    als sie anzupacken.

    Die fruchtbringende Liebe verschönt

    Die fruchtbringende Liebe verschönt, wenn sie begonnen.
    Das ist der Same, den sie hat und dessen sie nie vergehen wird.

    Nicht in den Zweigen

    Nicht in den Zweigen,
    in den Wurzeln steckt
    des Baumes .

    Zu haben was man will ist Reichtum

    Zu haben was man will ist ,
    es aber ohne Reichtum tun, ist .

    Trinklied

    Wer ist doch immer so geschossen,
    dass ab dem lieben Rebensaft,
    der unsers Herzens Trost und ,
    er unwirsch sein sollt und verdrossen?
    weiterlesen… »

    Das Leben

    Schwestern, Brüder, laßt uns leben,
    Leben ist gar hohes Gut,
    Machet stark die freie Seele,
    Frischet auf den Lebensmut!
    weiterlesen… »

    Allgemeines Gebet

    Herr und Vater aller Wesen, aller , aller Welten,
    Aller Zeiten, aller Völker! Ewiger! Herr Zebaoth!
    Die Verehrung schwacher kann dein Wohlthun nicht vergelten,
    , dem alle Götter weichen! Unaussprechlich-großer !
    weiterlesen… »

    Das Naturgesetz

    So war’s immer, mein Freund, und so wird’s bleiben: die Ohnmacht
    Hat die Regel für sich, aber die den Erfolg.

    Friedrich Schiller

    Das Lied von der Glocke (Vivos voco. Mortuos plango. Fulgare frango)

    Fest gemauert in der Erden
    Steht die Form aus Lehm gebrannt.
    Heute muß die Glocke werden!
    Frisch, Gesellen, seid zur Hand!
    Von der Stirne heiß
    Rinnen muß der Schweiß,
    Soll das Werk den Meister loben!
    Doch der kommt von oben.
    weiterlesen… »

    Der Kampf mit dem Drachen

    Was rennt das Volk, was wälzt sich dort
    Die langen Gassen brausend fort?
    Stürzt Rhodus unter Feuers Flammen?
    Es rottet sich im Sturm zusammen,
    Und einen Ritter, hoch zu Roß,
    Gewahr ich aus dem Menschentroß,
    Und hinter ihm, welch Abenteuer!
    Bringt man geschleppt ein Ungeheuer,
    Ein Drache scheint es von Gestalt,
    Mit weitem Krokodilesrachen,
    Und alles blickt verwundert bald
    Den Ritter an und bald den Drachen.
    weiterlesen… »

    Lebensregel (Ferdinand von Saar)

    O nie in eitlem Hochmuth sprich es aus,
    Daß Dieser oder Jener nichts bedeute;
    Mit deinem letzten Urtheil halte Haus:
    Denn nicht so leicht ergründest du die Leute.
    weiterlesen… »

    Motto

    Wenn alle wüssten,
    Welch große Dir verliehn,
    Die Menschen alle müssten,
    Du starke Jungfrau, zu Dir fliehn.
    weiterlesen… »

    Mutter und Tochter

    Wie rührt ihr mich, seh‘ ich in Blick und Mienen,
    Im Wesen euch so ganz einander gleichen;
    Die , von des Frühroths Strahl beschienen,
    Der Mutter Stern allmälig im Verbleichen.
    weiterlesen… »

    Genau die Kraft, die gefehlt hat

    Genau die , die gefehlt hat,
    um einen zu erringen,
    braucht man,
    um eine Niederlage zu verkraften.

    Liebe ist eine aktive Kraft im Menschen

    Liebe ist eine aktive im .
    Sie ist eine Kraft, welche Wände niederreißt,
    die den Menschen von seinem Mitmenschen trennen,
    eine Kraft, die ihn mit anderen vereinigt.

    Tanz ist ein Telegramm an die Erde

    Tanz ist ein Telegramm an die mit der Bitte um Aufhebung der Schwerkraft.

    Der Zauberleuchtturm

    Des Zauberers sein Mägdlein saß
    in ihrem Saale rund von Glas;
    sie spann beim hellen Kerzenschein
    und sang so glockenhell darein.
    weiterlesen… »




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Kraft ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss / Datenschutzerklärung & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de