Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de

  • Karten & Co

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Mach mit





  • ................................................................................................................................


    Kategorie: Jules Renard


    Zitate von Jules Renard (1864 – 1910) französischer Roman- & Tagebuchautor.


    .................................................................................................................................


    Die Angst vor der Langeweile ist die einzige Entschuldigung für die Arbeit.

    Die Angst vor der ist die einzige Entschuldigung für die Arbeit.

    Auch ich lege Geld auf die Seite, aber auf die falsche.

    Auch ich lege Geld auf die Seite, aber auf die falsche.

    Es gibt Augenblicke, da gelingt uns alles. Kein Grund zu erschrecken: Das geht vorüber.

    Es gibt Augenblicke, da gelingt uns alles.
    Kein Grund zu erschrecken: Das geht vorüber.

    Der wahre Mut besteht darin, gerade dann Mut zu zeigen, wenn man nicht mutig ist.

    Der wahre besteht darin,
    gerade dann Mut zu zeigen,
    wenn man nicht mutig ist.

    Suche in allem das Lächerliche – und du wirst es finden.

    Suche in allem das Lächerliche – und du wirst es finden.

    Schreiben ist nur eine Art des Sprechens, bei der man nicht unterbrochen wird.

    ist nur eine Art des Sprechens, bei der man nicht unterbrochen wird.

    Wenn man auf nichts mehr zählen kann, muss man mit allem rechnen.

    Wenn man auf nichts mehr zählen kann,
    muss man mit allem rechnen.

    Es bekommt der Wahrheit gut, wenn man einige Jahre verbracht hat, ohne sie zu finden.

    Es bekommt der gut, wenn man einige Jahre verbracht hat, ohne sie zu finden.

    Träumereien sind der Mondschein der Gedanken.

    Träumereien sind der Mondschein der .

    Ein Volk sollte den Krieg fürchten wie der einzelne den Tod.

    Ein Volk sollte den fürchten wie der einzelne den .

    Es fällt viel schwerer, eine Woche lang ein guter Mensch zu sein als eine Viertelstunde lang ein Held.

    Es fällt viel schwerer, eine Woche lang ein guter Mensch zu sein als eine Viertelstunde lang ein Held.

    Klarheit ist die Höflichkeit des Schriftstellers.

    ist die des Schriftstellers.

    Es gibt keine Synonyme. Es gibt nur treffende Worte, und der gute Schriftsteller kennt sie.

    Es gibt keine Synonyme. Es gibt nur treffende , und der gute kennt sie.

    Die Welt wäre glücklich, stände sie auf dem Kopf.

    Die wäre ,
    stände sie auf dem Kopf.

    Ich bin glücklich

    Wenn jemand sagt: Ich bin ,
    so meint er damit ganz einfach:
    Ich habe zwar , aber der lässt mich kalt.

    Der wirklich freie Mensch ist der

    Der wirklich freie Mensch ist der,
    der eine Einladung zum Essen ausschlagen kann,
    ohne dafür einen Vorwand angeben zu müssen.

    Schreiben ist der einzige Beruf, mit dem man, ohne lächerlich zu wirken, kein Geld verdienen kann.

    ist der einzige Beruf, mit dem man, ohne lächerlich zu wirken, kein Geld verdienen kann.




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Jules Renard ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de