Sprüche, Gedichte, Zitate – Kostenlose Sprüchesammlung

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate, Spruchbilder, kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Privacy Manager

  • Karten & Co

  • ………………………………

    Spruchbilder Karten
    Grußkarten Ideen
    50. Geburtstag
    Geburtstagszeitung
    Gute Besserung wünschen
    Geschenkideen
    Grußbotschaften
    Liebessprüche
    Handmade Geschenkewelt
    (Werbung)

    30. Geburtstag
    TikTok Sprüche
    Geburtstagswünsche
    Instagram Post Spruch
    Abschied Kollege
    Visual Statements
    (Werbung)




  • Sprüchetante auf Facebook
  • Kontakt & Intern



  • ................................................................................................................................


    Johann Nestroy



    Zitate und Gedichte von Johann Nepomuk Nestroy (1801-1862) österreichischer Bühnenautor, Dramatiker und Schauspieler.


    .................................................................................................................................


    Ich rechne nie

    Ich rechne nie!
    Auf die Art kann’s Schicksal mir auch nie
    einen Strich durch die Rechnung machen.

    Johann Nestroy

    Ein steiler Felsen ist der Ruhm …

    Ein steiler Felsen ist der Ruhm,
    Ein Lorbeerbaum wächst darauf.
    Viel kraxeln drum und dran herum,
    Doch wenig kommen ’nauf;
    Darneben ist ein Präzipiß,
    ’s geht kerzengrad hinab,
    Da drunnt‘ ein Holz zu finden is,
    Es heißt der Bettelstab.
    weiterlesen… »

    Die Ehen werden im Himmel geschlossen

    Die Ehen werden im Himmel geschlossen,
    darum erfordert dieser Stand eine so
    überirdische Geduld

    Johann Nestroy

    Die Welt ist die wahre Schule

    Die Welt ist die wahre Schule,
    denn da lernt man alles von selbst.

    Johann Nestroy

    Die Zukunft ist eine undankbare Person

    Die Zukunft ist eine undankbare Person,
    die grad‘ nur die quält,
    die sich recht sorgsam um sie kümmern.

    Johann Nestroy

    Über seine Armut …

    Über seine Armut braucht man sich nicht zu schämen.
    Es gibt mehr Leute, die sich über ihren Reichtum schämen sollten.

    Johann Nestroy

    K.-Jammer

    Diese graue Wolkenschar
    Stieg aus einem Meer von Freuden;
    Heute muß ich dafür leiden,
    Daß ich gestern glücklich war.

    Ach, in Wermut hat verkehrt
    Sich der Nektar! Ach, wie quälend,
    Katzenjammer, Hundeelend
    Herz und Magen mir beschwert!

    Johann Nestroy

    Die Liebe sammelt

    Die Liebe sammelt die zerstreuenden Strahlen
    des Horizontes in einem Brennpunkt.

    Johann Nestroy

    Der Mensch ist das Wesen

    Der Mensch ist das Wesen, welches die oberste Stufe der sichtbaren Schöpfung einnimmt
    und das sich sogar für das Ebenbild Gottes ausgibt –
    worüber Gott sich jedoch nicht sehr geschmeichelt fühlen dürfte.

    Johann Nestroy

    Wenn alle Stricke reißen

    Wenn alle Stricke reißen,
    bleibt dir immer noch der Galgenhumor.

    Johann Nestroy

    Freiheit existiert nur im Singular

    Freiheit existiert nur im Singular.
    In der Mehrzahl handelt es sich lediglich um Spielräume.

    Johann Nestroy

    Das Schicksal nimmt

    Das Schicksal nimmt manchmal, um nicht zu schrecken,
    die launige Miene des Zufalls an.

    Johann Nestroy




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Johann Nestroy ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Kostenlose Sprüchesammlung läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Impressum & Haftungsausschluss & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de