Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de

  • Visual Statements


  • Themen des Tages

    Geschenkideen
    Grußkarten Ideen
    50. Geburtstag
    Hochzeitsglückwünsche
    Freundschaftssprüche
    Sommersprüche
    Geburtstagszeitung
    Gute Besserung wünschen
    Spruchbilder
    HomeOffice
    Grußbotschaften
    Liebessprüche
    30. Geburtstag
    Instagram Post Spruch
    Geburtstagswünsche
    Abschied Kollege
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante





  • ................................................................................................................................

    Das Wasser des ewigen Lebens


    Offenb. 22, 1

    Und er zeigte mir einen lautern Strom des
    lebendigen Wassers, klar wie Kristall,
    der ging von dem Stuhl Gottes
    und des Lammes.

    Wie der Hirsch nach frischen Quellen,
    Schreit nach dir, o Gott, mein Herz,
    Meiner Sehnsucht Segel schwellen
    Himmelan und heimatwärts,
    Nach dem Land der ewgen Wonnen,
    Nach dem lautern Lebensbronnen,
    Da der große Seelenhirt
    Seine Schafe weiden wird.

    Seele, wirst du doch wie träumen,
    Darfst du jenes schaun,
    Das umweht von Lebensbäumen,
    Rauscht durch immergrüne Aun,
    Den kristallnen Strom der Gnaden,
    Drin die selgen Geister baden,
    Der am Stuhl des Lamms entspringt
    Und das umschlingt.

    Was von himmlischem Entzücken
    Ahnend je mein Herz durchflog,
    Was in sel’gen Augenblicken
    Tropfenweis die Seele sog:
    Dort umrauscht michs überschwenglich,
    Ungetrübt und unvergänglich,
    Aller Seligkeiten Meer
    Wogt und wallet um mich her.

    Was in banger Erdenstunde
    Je das arme Herz beklemmt,
    Wird in jenes Stromes Grunde
    Fortgespült und weggeschwemmt:
    Dort quillt Labung jenem Sehnen,
    Stillung allen Erdentränen,
    Allem Kummer, allem Leid,
    Selige Vergessenheit.

    Herz, mein Herz, wie wird dir werden,
    Wenn du dort dich himmlisch kühlst
    Und der Staub und Schweiß der Erden
    Von den müden Gliedern spülst,
    Wenn du, wie der Schwan im Bade,
    Untertauchst im Strom der Gnade,
    Und das Alte ist vorbei,
    Und der Herr macht alles neu!

    Aug, mein Aug, wie wirst du leuchten,
    Göttlich klar und himmlisch hell,
    Darfst du deine Wimpern feuchten
    In dem lautern Wunderquell,
    In Siloahs ew’gen Bronnen,
    Der zum Blick in andre Sonnen,
    Der zum Schau’n in Gottes Licht
    Schärft ein sterbliches Gesicht.

    , schwermutsvolle Seele,
    Schuldbefleckt und sündenkrank,
    Wie, wenn mit dem letzten Fehle
    Auch dein letzter Schmerz versank,
    Wenn du ledig aller Mängel,
    Friedenlos wie Gottes Engel,
    Aus dem Meer der Gnaden steigst
    Und dich deinem Priester zeigst!

    Tauchen will ich in die Fluten
    Wie Naeman siebenmal,
    Bis gestillet alle Gluten,
    Bis geheilet jede Qual,
    Bis die Seele frei von Schlacken,
    Hohen Haupts, mit hellem Nacken,
    Engelrein und engelschön,
    Darf aus ihrem Jordan gehn.

    Wie ein Aar, dem Bad entschwebend,
    Freudig sein Gefieder sträubt,
    Und, empor zur Sonne strebend,
    Diamanten um sich stäubt,
    So, mein Geist, zu neuen Flügen,
    Reinern Wonnen, schönern Siegen
    Steigst du dann im höhern Chor
    Königlichen Schwungs empor.

    Herr, ich harre, Herr, ich dürste,
    Schmerzlich naht der ,
    Führe mich, o Lebensfürste,
    In den Frieden aus dem Streit;
    Müde bin ich aller Leiden,
    Müde, müde auch der Freuden,
    Meine Seele schreit nach dir:
    Herr, mein Gott, wann rufst du mir?

    Karl von Gerok



    Noch keine Kommentare.

    Kommentar hinterlassen

    *wird nicht angezeigt

    XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss / Datenschutzerklärung & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de