Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de



  • Themen des Tages

    Hochzeitszeitung
    Liebe ist ...
    Geburtstagseinladung
    Geburt Baby
    Gute Besserung
    Wochenende Grüße
    Freundschaftsgedichte
    Geburtstagssprüche
    Liebessprüche
    Montagssprüche
    Liebeserklärungen
    WhatsApp Status
    Twitter Spruch
    60. Geburtstag
    Trauersprüche
    Wettersprüche
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante





  • ................................................................................................................................

    Die Paradiesesströme


    Vier Ströme trugen einst von Edens Schwellen
    Die süße Flut hinaus ins weite Land:
    Der Pison führte in seinen Wellen,
    Der Gihon wars, der Mohrenland umwand,
    Durch Assurs Flur sah man Hidekel quellen.
    Der stolze Phrat bespülte Babels Strand,
    Frisch brausten sie, die Paradiesessöhne,
    Die Welt entlang in heller Jugendschöne.

    Nun aber ist das verschollen,
    Des Lebens Baum durch Menschenschuld entlaubt;
    Ob tausend Ströme rings die Welt durchrollen,
    Sie fließen trüb, des alten Schmucks beraubt:
    Von Tränen sind sie und von Blut geschwollen,
    Von Sündenschmutz und Erdenweh bestaubt;
    Die Menschheit sitzt im Sack und in der Asche,
    Wo ist der Strom, darin sie rein sich wasche?

    Da senkte Gott in seiner Wundergüte
    Ein himmlisch Reis in diesen Erdenraum,
    Das Wort ward Fleisch, auf Judas Flur erblühte
    In neuer Pracht des Lebens goldner Baum;
    Sein Duft ergeht in alle Weltgebiete,
    Sein Schatten reicht zum fernsten Meeressaum,
    Und dass die Welt sich Gnad und Gnade nehme,
    Entquellen ihm v i e r P a r a d i e s e s s t r ö m e .

    Der erste Strom ergießet sich kristallen
    In vollen Wogen übers Erdenrund,
    Drin spiegeln sich des Himmels blaue Hallen,
    Auch führt er Gold und Perlen tief im Grund,
    Viel tausend Pilger sieht man zu ihm wallen,
    Sie schöpfen all und trinken sich gesund;
    Kennst du ihn nicht, den Strom voll Himmelsklarheit?
    O schöpf auch du – es ist das W o r t d e r W a h r h e i t !

    Der zweite quillt an blumigen Gestaden
    Durch grüne Aun in silberhellem Schein,
    Drin dürfen sich die zarten Kindlein baden,
    Man taucht sie sanft in seine Fluten ein;
    Auch Mohrenland ist zu ihm eingeladen,
    Sei schwarz von Schmutz, er wascht dich weiß und rein;
    Nur dass er dir nicht bloß die Stirn betraufe,
    Nein, auch das Herz – der Gnadenstrom der T a u f e !

    Der dritte Strom kommt rot einhergeflossen,
    Wie dunkler Wein, wie purpurfarbnes Blut,
    Als hätt in ihn ein göttlich Herz ergossen
    Zum Heil der Welt all seine Liebesglut;
    Der Priester schöpft den glaubigen Genossen
    In goldnem Kelch die edle Purpurflut;
    Nimm hin und trink, begnadigte Gemeine,
    Das Blut des Herrn im heil’gen N a c h t m a h l s weine!

    Der vierte Strom, gleich einer Feuerflamme,
    Kann Herz und Adern wunderbar durchglühn;
    Den grimmen Tiger wandelt er zum Lamme,
    Und schwache Lämmer macht er löwenkühn,
    Die vom Propheten. und Apostelstamme,
    Man sah sie all von seinem Feuer sprühn;
    Auch dir uns mir, der Vater selbst verheißt es,
    Fließt er zum Heil – der Strom des h e i l ’ g e n G e i s t e s !

    Nun freue dich, du fluchbeladne Erde,
    Dieweil solch Lebenswasser dich benetzt;
    Dass neu die Welt ein Garten Gottes werde,
    Hat es der Herr zum Segen dir gesetzt;
    Nun schöpf, o Herz, in jeglicher Beschwerde,
    Hier quillt ein Labsal, das die Seele letzt,
    Und kommst du einst zur Paradiesesschwelle,
    Dann, dürstend Herz, dann trinkst du an der Q u e l l e !



    Noch keine Kommentare.

    Kommentar hinterlassen

    *wird nicht angezeigt

    XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss / Datenschutzerklärung & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de