Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de

  • Karten & Co

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Mach mit





  • ................................................................................................................................


    Kategorie: Arbeit & Beruf


    Sprüche, Zitate, Texte rund um den Job, Arbeit, Chef, Spruch 1. Arbeitstag, Ausbildungsbeginn, Abschied Kollegen, Rente, Pension, das Studium, auch um Erfolg.



    Nichts ist erniedrigender als Narren zu sehen

    Nichts ist erniedrigender als Narren zu sehen,
    die in Geschäften erfolgreich sind,
    bei denen wir versagt haben

    Glück und Unglück ist doch zuletzt nur Stoff

    und ist doch zuletzt nur Stoff,
    und menschliche Aufgabe, daran zum Künstler zu werden.

    Das Hauptaugenmerk des Erziehers muss sein

    Das Hauptaugenmerk des Erziehers muss sein,
    die Selbsttätigkeit zu entwickeln,
    durch welche der Mensch später der eigene Herr,
    der Fortbilder seines Lebens werden kann.

    Wahre Gemütsruhe

    Wahre Gemütsruhe ist nur in der Unruhe
    geistiger Arbeit zu finden.

    Was kunstvoll ist

    Was kunstvoll ist, erfordert , Mühe und Arbeit,
    bis es aufgefasst und erlernt ist

    Ohne Arbeit gelangt man

    Ohne Arbeit gelangt man nicht zur
    und ohne Kampf nicht zum Siege.

    Der Arzt versteht im besten Fall etwas von Krankheit

    Der Arzt versteht im besten Fall etwas von ,
    aber nichts von .
    Er ist ja mit normalen, gesunden Menschen
    fast nicht mehr in Berührung.

    Wenn die Natur das Machtwort „Ruhe“ spricht

    Wenn die das Machtwort „“ spricht
    und der Mensch erwidert „Arbeit“,
    so wird am immer der Mensch den Schaden davon haben.

    In den meisten Fällen können sich die Menschen

    In den meisten Fällen können sich die Menschen die nötige nicht verschaffen. Sie müssen fort und fort Jahr um Jahr , um ihre ‚Existenz‘ zu erhalten.

    In vielen Berufen sind die Kollegen die wirklichen Verwandten

    In vielen Berufen sind die Kollegen die wirklichen Verwandten,
    sie fühlen sich untereinander weit mehr zu Hause als an dem Ort,
    den sie ihr Heim nennen, wo sie schlafen, essen und einen öden Sonntag verbringen.

    Wer seine Geschäfte

    Wer seine Geschäfte maschinenmäßig betreibt,
    der bekommt ein Maschinenherz.

    In unserer Jugend schuften wir wie Sklaven

    In unserer schuften wir wie Sklaven, um etwas zu erreichen,
    wovon wir im sorglos könnten; und wenn wir alt sind,
    sehen wir, dass es zu spät ist, so zu leben.

    Ohne Arbeit ist ist keine Gesundheit

    Ohne Arbeit ist ist keine der Seele noch des Leibes,
    ohne diese kleine Glückseligkeit möglich.

    Du siehst, was ich gefunden habe

    Du siehst, was ich gefunden habe: meine Arbeit,
    und du siehst auch, was ich nicht gefunden habe –
    alles Übrige, was zum gehört.

    Hast du bei einem Werk

    Hast du bei einem Werk den gut gemacht,
    das wird gewiss nicht minder sein.

    Eine Frau, die heute in einem wissenschaftlichen Beruf

    Eine , die heute in einem wissenschaftlichen Beruf ebensoviel leistet wie ein Mann,
    muss zehnmal tüchtiger sein als dieser, weil sie zehnmal mehr zu überwinden hat.

    Erfolge nehmen alle in Anspruch

    Erfolge nehmen alle in Anspruch,
    Misserfolge werden einem einzigen zugeschrieben.




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Arbeit & Beruf ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de