Sprüche, Gedichte und Zitate Sammlung

Lustige, besinnliche, liebevolle, traurige und andere Texte, Gedichte und Zitate

Kostenlose Gedichte, Verse, Zitate und Sprche bei www.spruechetante.de

  • Themen A-Z

    A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

  • Autoren

  • Karten & Co

  • Geschenkideen
    Grußkarten
    50. Geburtstag
    Hochzeitsglückwünsche
    Freundschaftssprüche
    Valentinstag 2017
    Geburtstagsgeschenke
    Gute Besserung
    Spruchbilder
    Urlaubsspruch
    Grußbotschaften
    Filmzitate


  • ………………………………

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante

  • Januar 2017
    M D M D F S S
    « Dez    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031  
  • Neue:

  • Letzte Kommentare:





  • Freunde ...
    ................................................................................................................................
     
       


    Kategorie: Tiere

    Sprüche, Gedichte und Zitate rund ums Tier, Tiergedichte, Tiersprüche, Tierzitate online



    Was sind die letzten Worte einer Giftschlange?

    Was sind die letzten Worte einer Giftschlange?
    Mist, jetzt hab ich mir auf die Zunge gebissen …

    Was ist braun, zäh und fliegt umher?

    Was ist braun, zäh und fliegt umher?
    Eine Ledermaus.

    Der Mensch ist weder Engel noch Tier

    Der Mensch ist weder Engel noch Tier,
    und das Unglück will es, dass,
    wer einen Engel aus ihm machen will,
    ein Tier aus ihm macht.

    Blaise Pascal

    Warum sieht man keine Ameisen in Kirchen?

    Warum sieht man keine Ameisen in Kirchen?
    Weil sie in Sekten sind.

    Was macht das Nilpferd mittags?

    Was macht das Nilpferd mittags?

    Ein Dickerchen.

    Die Tierquälerei ist ein Verbrechen

    Die Tierquälerei ist ein Verbrechen
    und schädigt als solches nicht das Opfer allein,
    sondern auch den Täter,
    weil es dessen Charakter entadelt.

    Bertha Freifrau von Suttner

    Die Fische

    Die Wasserlilien reiche Flut,
    Die mit so manchem Kraut, mit Schilf und Binsen,
    Mit Meergras, Moos und Wasserlinsen
    Geschmücket und bedeckt in glatter Stille ruht,
    Wird öfters unversehns beweget.
    weiterlesen… »

    Sonderbar, dass es den Wölfen immer wieder gelingt

    Sonderbar, dass es den Wölfen immer wieder gelingt,
    die Welt von der Gefährlichkeit der Schafe zu überzeugen.

    Austin O’Malley

    Die kleine Fliege

    Neulich sah ich, mit Ergetzen,
    Eine kleine Fliege sich,
    Auf ein Erlen-Blättchen setzen,
    Deren Form verwunderlich
    Von den Fingern der Natur,
    weiterlesen… »

    Von dem großen Elefanten

    Kennst du den großen Elefanten,
    du weißt, den Onkel von den Tanten,
    den ganz ganz großen, weißt du, der –
    der immer so macht, hin und her.
    weiterlesen… »

    Erste Lerche

    Zwischen
    Gräben und grauen Hecken,
    den Rockkragen hoch,
    beide Hände in den Taschen,
    schlendere ich
    durch den frühen
    Märzmorgen.
    weiterlesen… »

    Und wer, wie der Zugvogel, Rettung sucht

    Und wer, wie der Zugvogel, Rettung sucht
    durch Wechsel des Ortes, der findet sie nicht,
    denn für ihn ist die Welt überall gleich.

    Anton Tschechow

    Um einen Schmetterling lieben zu können

    Um einen Schmetterling lieben zu können,
    müssen wir auch ein paar Raupen mögen.

    Antoine de Saint-ExupËry

    Das Eselein

    Auf einem Wiesengrund ging einmal
    Ein muntres Rößlein weiden,
    Ein Schimmelchen war’s, doch etwas fahl,
    Sein Äußeres nenn‘ ich bescheiden,
    Das schlechteste und auch das beste nicht,
    Wir wollen nicht drüber zanken,
    Doch hatt‘ es ein klares Augenlicht
    Und starke geschmeidige Flanken.
    weiterlesen… »

    Die Maus ist ein Tier

    Die Maus ist ein Tier,
    dessen Pfad mit
    in Ohnmacht fallenden Frauen
    übersät ist.

    Ambrose Bierce

    Robbenjagd

    Robbenjagd ist eine gemeine, erbarmungslose Schlächterei, bei welcher sich Rohheit und Gefühllosigkeit verbinden.

    Alfred Brehm

    Wer die Tiere nicht achtet

    Wer die Tiere nicht achtet,
    kann nicht menschlich leben.

    Alfred Brehm

    Was schadet es dem Menschen

    Was schadet es dem Menschen,
    wenn man dem Tiere zuerkennt was ihm gebührt,
    also Verstand.

    Alfred Brehm






    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Tiere ::


    TAGS (leider sind nicht alle in die Tags sortiert, bitte nutze die Navigation/einzelnen Kategorie):
    Alter Aphorismen Autor unbekannt Charakter denken Erfolg Fehler Freude Freunde Gedanken Gefühle Glauben Glück glücklich Gott Herz Hoffnung Kraft kurze Leben Lebensweisheiten Liebe lieben Liebessprüche lustige Menschen Mut Natur Probleme Reichtum Schönheit Seele SMS Tod Träume Vergangenheit Veränderung Wahrheit Welt Wissen Wünsche Zeit Zitat Zukunft zum Nachdenken

    Sprüche, Gedichte und Zitate Sammlung läuft unter Wordpress 4.6.2
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Sitemap  ::  Sprüche und Gedichte