Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de

  • Karten & Co

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Mach mit





  • ................................................................................................................................


    Kategorie: Nicolaus Machiavelli


    Zitate, Weisheiten von Niccoló Machiavelli (1469 – 1527) italienischer Schriftsteller und Staatsmann.


    .................................................................................................................................


    Es gibt kein anderes Mittel

    Es gibt kein anderes Mittel, sich vor Schmeichelei zu hüten,
    als dass die einsehen, dass sie dich nicht beleidigen,
    wenn sie dir die sagen.

    In allen menschlichen Dingen

    In allen menschlichen Dingen zeigt sich bei genauer Prüfung,
    dass man nie einen Übelstand beseitigen kann,
    ohne dass daraus ein anderer entsteht.

    Wenn du stark bist

    Wenn du stark bist, dann beginne, wo du stark bist.
    Wenn nicht, beginne dort,
    wo du eine Niederlage am leichtesten verschmerzen kannst.

    Wer seine Bequemlichkeit

    Wer seine für die anderer aufgibt,
    verliert die seinige, ohne dass man ihm dafür dankt

    Nur der Gehorsam dauert

    Nur der Gehorsam dauert,
    der freiwillig ist.

    Man darf nie seine Absicht zeigen

    Man darf nie seine Absicht zeigen,
    sondern man muss vorher mit allen Mitteln sein zu erreichen suchen.

    Zieh viele darüber zurate

    Zieh viele darüber zurate, was du tun sollst,
    aber teile nur wenigen mit, was du ausführen wirst.

    Den Dingen, die man nicht aufhalten kann

    Den Dingen, die man nicht kann,
    muss man freien Weg lassen,
    wie es die Alten mit den Elefanten und den Sichelwagen taten.

    Wer geschickt fragt

    Wer geschickt fragt, lenkt unsere auf viele Dinge
    und lässt uns viele andere entdecken,
    auf die der Befragte vielleicht niemals von selbst gekommen wäre.

    Es ist töricht zu fallen

    Es ist töricht zu fallen in der ,
    jemand zu finden, der einem wieder aufhilft.

    Je mehr Macht die Menschen haben

    Je mehr die haben,
    um so mehr missbrauchen sie diese und werden übermütig.

    Ein Mensch, der eine bestimmte Art

    Ein Mensch,
    der eine bestimmte Art zu handeln gewohnt ist,
    ändert sich nie und muss,
    wenn die veränderten Zeitverhältnisse
    zu seinen Methoden nicht mehr passen, scheitern.

    Nicht wer zuerst die Waffen ergreift

    Nicht wer zuerst die Waffen ergreift,
    ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt.

    Große Männer bleiben in jeder Lebenslage die gleichen

    Große Männer bleiben in jeder Lebenslage die gleichen,
    mag das sie erhöhen oder erniedrigen, sie ändern sich nie,
    sie bleiben immer standhaft und ihrer Lebensart treu,
    so dass jeder sieht, dass das Schicksal keine über sie hat.

    Es gibt viele Dinge

    Es ist nun einmal so, dass man immer dem glaubt, der Gutes verspricht.
    Daher kommt es auch, dass man den Ärzten so viel schenkt
    und dass man oft, indem man ihnen glaubt, die eigene Habe verliert.

    Die Menschen begehen den Fehler

    Die begehen den , dass sie ihren Hoffnungen keine zu setzen wissen.
    Sie bauen auf sie, ohne sich nach den eigenen Kräften zu richten, und rennen so ins Verderben.

    Vermögen und Ehre sind die beiden Dinge

    Vermögen und sind die beiden Dinge,
    deren Verletzung die am meisten kränkt.




    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Nicolaus Machiavelli ::


    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de