Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de

Sprüche, Gedichte, Texte & Zitate Sprüchesammlung kostenlos auf Spruechetante.de

Kostenlose Sprüche, Gedichte, Reime, Zitate kostenlos bei spruechetante.de

  • Spruechetante.de

  • Visual Statements


  • Themen des Tages

    Hochzeitszeitung
    Liebe ist ...
    Geburtstagseinladung
    Gute Besserung
    Geburtstagszeitung
    Freundschaftsgedichte
    Glückwunschgedichte
    Geburtstagssprüche
    Liebessprüche
    Muttertag 2020
    Hochzeitstag
    Kollegenabschied
    Grüße Texte
    Glückwunsche Geburt
    Motivationssprüche
    Ehejubiläum
    50. Geburtstag
    Lebensweisheiten
    Glückwunschtexte
    Visual Statements
    (Werbung)


  • Karten & Co

  • ………………………………

    Sprüchetante unterstützen

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante





  • ................................................................................................................................

    An den Großvater


    Wie Schwaches sich zu Starkem füget,
    Voll jugendlicher Zärtlichkeit
    Der Zweig sich an die Eiche schmieget,
    Großväterchen! so nah‘ ich heut‘.
    Am Tage, der Dich einst geboren, –
    Es sind nun zweiundsechzig Jahr –
    Und reiche, dazu auserkoren.

    Dir meine Herzenswünsche dar.
    Ich bin noch klein; doch groß im Herzen
    Ist meine Liebe schon für Dich,
    Und littest Du Leid oder Schmerzen,
    Ich grämte wahrlich innig mich!
    Drum bleibe im Genuss der Freuden,
    Mit Lieb‘ und Freundschaft stets vereint;
    Sei unbekannt mit Gram und Leiden,
    So lange Dir die Sonne scheint.

    Zwar muss ich noch es eingestehen,
    Dass wenig ich erflehen kann;
    Doch eines guten Kindes Flehen,
    Das nimmt Gott wohlgefällig an.

    Ach meine Eltern, die Dich lieben,
    Der Vater und die Mutter, fleh’n:
    Dich möge nie ein Leid betrüben.
    Und nie der Stern Dir untergehn,
    Der Blumen zu dem Hoffnungskranze
    Dir auf dem Pilgerwege gab;
    Er strahle Dir im goldnen Glänze,
    Und führe Dich durch Tod und Grab.
    Doch lang‘ noch, lange mög‘ es währen,
    Eh‘ Dich des Todes Arm umschließt.
    Und oft der Tag noch wiederkehren,
    Der beute freundlich Dich begrüßt.
    So rüstig, wie Dich in Geschäften
    Noch freudenvoll die Welt erblickt.
    So bleibe stets bei muntern Kräften
    Und von Zufriedenheit beglückt.
    Und dämmert einst, zu unserm Kummer,
    Für Dich das letzte Abendrot –
    Dann wiege Dich in sanften Schlummer
    Mit Liebesarm der Engel Tod;
    Den Lohn für rege Lebensmühen
    Empfange dann aus Gottes Hand,
    Dort, wohin gute Geister ziehen:
    Im wonnevollen Vaterland.

    Poetischer Bibliothekar, 1845



    Noch keine Kommentare.

    Kommentar hinterlassen

    *wird nicht angezeigt

    XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    Sprüche, Gedichte, Zitate – Sprüchesammlung spruechetante.de läuft unter Wordpress
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Simple Share Buttons
    Impressum & Haftungsausschluss / Datenschutzerklärung & Cookies  :: Sitemap  ::  Sprüche, Zitate und Gedichte - kostenlos auf spruechetante.de