Sprüche, Gedichte und Zitate Sammlung

Lustige, besinnliche, liebevolle, traurige und andere Texte, Gedichte und Zitate

Kostenlose Gedichte, Verse, Zitate und Sprche bei www.spruechetante.de

  • Themen A-Z

    A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

  • Autoren

  • Karten & Co

  • Geburtstagszeitung
    Winter
    30. Geburtstag
    Verlobungssprüche
    Liebestexte
    Hochzeitseinladung
    Geburtstagssprüche
    18 Geburtstag
    Viel Glück in 50 Sprachen
    Kurze Liebesgedichte
    WhatsApp Status
    Zum Ehejubiläum
    Büttenreden

  • ………………………………

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante

  • Februar 2017
    M D M D F S S
    « Jan    
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    2728  
  • Neue:

  • Letzte Kommentare:





  • Wenn die Hochzeitsglocken läuten ...
    ................................................................................................................................
     
       


    Kategorie: Amor

    Hier findest Du Sprüche, Gedichte, Zitate und Texte rund um: Amor (Cupido oder Cupidus genannt, ist in der römischen Mythologie der Gott der Liebe).


    .................................................................................................................................


    Amor, gib mir diesen Pfeil

    Amor, gib mir diesen Pfeil, ich mach den Scheiß jetzt selbst!

    Omnia vincit amor

    Omnia vincit amor.
    Die Liebe besiegt alles.

    Vergil

    Gegen Amor gibt’s nur ein Heilmittel

    Gegen Amor gibt’s nur ein Heilmittel: Liebe!
    Es schmeckt süß, wirkt rasch und ist von dauernder Wirkung.

    Guy de Maupassant

    Amor

    Mädgen lernet Amorn kennen!
    Läßt er sich nur Freundschaft nennen:
    Seht ihm ins Gesicht.
    Seht ihr feuervolle Blicke,
    Voll Zerstreuung, voller Tücke,
    Das ist Amor, zweifelt nicht.
    weiterlesen… »

    Der Frühling

    Ich will, vom Weine berauscht, die Lust der Erde besingen,
    Ich will die Zierde der Auen erhöhn,
    Den Frühling, welcher anitzt, durch Florens Hände bekränzet,
    Siegprangend unsre Gefilde beherrscht.
    weiterlesen… »

    Lob des Winters

    Verzeiht, ihr warmen Frühlingstage,
    Ihr seid zwar schön, doch nicht für mich.
    Der Sommer macht mir heiße Plage,
    Die Herbstluft ist veränderlich;
    weiterlesen… »

    An den Maler

    Diese Spröde male mir,
    Wie sich Amor neben ihr
    Auf ein duftend Veilchen setzt,
    Wie er seine Pfeile wetzt,
    weiterlesen… »

    Die stumme Sprache

    Wie können doch in einem Hertzen
    Die Lieb und Furcht Geferten seyn?
    Wie kan sich Freude neben Schmertzen
    Und Lust bey Unlust finden ein?
    Wie kan sich plagen und vergnügen
    An einen Ort zusammen fügen?
    weiterlesen… »

    Die beiden Liebenden

    Ein andrer werb um Ehr und Gold!
    Ich werb um Liebe bei Selinden.
    Mich kann allein ihr süßer Sold
    An allgetreue Dienste binden.
    Das Glück läßt manchen Ehrenmann
    In seinem Dienst umsonst verderben.
    Allein bei treuer Liebe kann
    Der Hirt auch sichern Sold erwerben.
    weiterlesen… »

    An Amor

    Amor, soll mich dein Besuch
    Einst erfreuen – –
    O so lege dein Gefieder
    Und die ganze Gottheit nieder.
    weiterlesen… »

    Das Herz

    Aufs Herz behaupten oft die Damen,
    Ach! auf das Herz kommt alles an;
    Das Herz vereinigt Weib und Mann,
    Das Herz nur ist der Angel oder Hamen,
    Wodurch man Lieb und Glück erfischen kann.
    Doch was für einen Talisman
    Verstehn wohl unter Herz die Damen?
    weiterlesen… »

    Amors Pfeil hat Widerspitzen

    Amors Pfeil hat Widerspitzen.
    Wen er traf, der lass’ ihn sitzen
    weiterlesen… »

    Amor betrogen

    Cupido einmal sehr verdrossen,
    daß er hat so vil pfeil umsunst
    auf meine Myrta los geschossen,
    die niemals achtet seiner kunst,
    erwählet, ihre zarte schoß
    zu wunden, zornig, ein geschoß.
    weiterlesen… »

    Hier hat Amor gut gezielt

    Hier hat Amor gut gezielt,
    seine Pfeile nicht verschossen.
    Festlich wird der Bund geschlossen,
    euer Hochzeitstanz gespielt.
    weiterlesen… »

    Sehnsucht nach Liebe

    Alles liebet, alles scherzet
    In der fröhlichen Natur;
    Alles küsset, alles herzet
    Auf den Höhn in Wald und Flur!
    weiterlesen… »

    Das Spiel des Lebens

    Wollt ihr in meinen Kasten sehn?
    Des Lebens Spiel, die Welt im Kleinen,
    Gleich soll sie eurem Aug’ erscheinen;
    Nur müßt ihr nicht zu nahe stehn,
    Ihr müßt sie bei der Liebe Kerzen
    Und nur bei Amors Fackel sehn.
    weiterlesen… »

    Amor, ein Kind

    Gott Amor wollt ihr Treue lehren?
    Ihr wollt den Schmetterling bekehren,
    Der nur auf Wechsel sinnt?
    Und fängt ihr, mit Amphions Feuer,
    Erhabne Weisheit in die Leyer,
    Ihr sänget in den Wind!
    Wegflatternd wird er euch verlachen –
    Was könnt ihr mit dem Leichtsinn machen?
    Er ist ein Kind!
    weiterlesen… »

    Wenn die Hochzeitsfackel lodert

    Wenn die Hochzeitsfackel lodert,
    Siehe welcher Gott sie hält,
    Hymen kommt, wenn man ihn fordert,
    Amor, wenn es ihm gefällt.

    Friedrich Wilhelm Gotter






    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Amor ::


    TAGS (leider sind nicht alle in die Tags sortiert, bitte nutze die Navigation/einzelnen Kategorie):
    Aphorismen Autor unbekannt Charakter denken Erfolg Fehler Freude Freunde Gedanken Gefühle Glauben Glück glücklich Gott Harald Schmidt Herz Hoffnung Kraft kurze Leben Lebensweisheiten Liebe lieben Liebessprüche lustige Menschen Mut Natur Probleme Reichtum Schönheit Seele SMS Tod Träume Vergangenheit Veränderung Wahrheit Welt Wissen Wünsche Zeit Zitat Zukunft zum Nachdenken

    Sprüche, Gedichte und Zitate Sammlung läuft unter Wordpress 4.7.2
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Sitemap  ::  Sprüche und Gedichte