Sprüche, Gedichte und Zitate Sammlung

Lustige, besinnliche, liebevolle, traurige und andere Texte, Gedichte und Zitate

Kostenlose Gedichte, Verse, Zitate und Sprche bei www.spruechetante.de

  • Themen A-Z

    A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

  • Autoren

  • Karten & Co

  • Geschenkideen
    Grußkarten
    50. Geburtstag
    Hochzeitsglückwünsche
    Freundschaftssprüche
    Muttertag 2017
    Geburtstagsgeschenke
    Gute Besserung
    Spruchbilder
    Urlaubsspruch
    Grußbotschaften
    Filmzitate
    Ostersprüche

  • ………………………………

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante

  • März 2017
    M D M D F S S
    « Feb    
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    2728293031  
  • Neue:

  • Letzte Kommentare:





  • Wenn die Hochzeitsglocken läuten ...
    ................................................................................................................................
     
       


    Kategorie: Aberglaube

    Hier findest Du kurze Sprüche, Gedichte, Zitate und Texte rund um das Thema Aberglauben.


    .................................................................................................................................


    Nichts wird uns mehr den Frieden

    Nichts wird uns mehr den Frieden rauben,
    als: Aberglauben

    Heinrich Martin

    Woher stammt nur der Aberglaube

    Woher stammt nur der Aberglaube, daß die Wahrheit sich selber Bahn breche?

    Ernst Bloch

    Ein jeder Aberglaube

    Ein jeder Aberglaube versetzt uns ins Heidentum.

    Justus Freiherr von Liebig

    Wer die ungeheure Bedeutung der Religion unterschätzt

    Wer die ungeheure Bedeutung der Religion unterschätzt,
    arbeitet trotz aller Aufklärung nur dem Aberglauben in die Hände,
    und mit dem Aufhören der Gottesfurcht beginnt die Entfesselung aller Leidenschaften.

    Gottfried Wilhelm Leibniz

    Für deinen Aftergott gehst du mit Schwert und Feuer

    Unglaube, du bist so sehr ein Ungeheuer,
    Als Aberglaube, du!
    Für deinen Aftergott gehst du mit Schwert und Feuer
    Auf deine Feinde zu. weiterlesen… »

    Aberglaube ist der

    Aberglaube ist der Spleen der Seele.

    Alexander Pope

    Nichts wird so fest geglaubt

    Nichts wird so fest geglaubt wie das,
    was wir am wenigsten wissen

    Michel de Montaigne

    Aberglaube ist die Form der Ehrfurcht

    Aberglaube ist die Form der Ehrfurcht,
    die selbst den Zufall
    als eine Anordnung höherer Mächte anerkennt.

    Carl Ludwig Schleich

    Es gehört Mut zu dem Bekenntnis

    Es gehört Mut zu dem Bekenntnis, glücklich zu sein, die meisten sind nur aus Furcht bescheiden.
    Der alte Aberglaube an den Neid der Götter macht viele zu Heuchlern und Verleugnern ihres Frohsinns.

    Carl Ludwig Schleich

    Die Ursache

    Die Ursache, die den Aberglauben hervorbringt,
    erhält und ernährt, ist die Furcht.

    Baruch de Spinoza

    Gegengift

    Die Wissenschaft ist das Gegengift der Verführung und des Aberglaubens.

    Adam Smith

    Aberglaube

    Der Aberglaube ist die einzige Religion,
    deren niedere Seelen fähig sind.

    Joseph Joubert

    Ihr Herz ist gefroren

    Gleichwie ein armer mensch, aus irdischem verstand,
    vermeinet, horchend zu des aberglaubens lehren,
    ein schön gemaltes bild, als seines geists heiland,
    mit bitten, opfern, lob und anderm dienst zu ehren:
    weiterlesen… »

    Den ersten Unterricht

    Den ersten Unterricht
    erhalten wir im Aberglauben.

    Emanuel Wertheimer

    Im Prinzip bin ich ja nicht abergläubisch

    Im Prinzip bin ich ja nicht abergläubisch,
    aber wenn wir heute Freitag den 13. hätten,
    käme ich doch lieber ein andermal wieder.

    Alexander Sergejewitsch Puschkin

    Ein Heiliger kann voll des absurdesten Aberglaubens sein

    Ein Heiliger kann voll des absurdesten Aberglaubens sein, oder er kann umgekehrt ein Philosoph sein: Beides gilt gleich. Sein Tun allein beurkundet ihn als Heiligen.
    Arthur Schopenhauer

    Ein Heiliger kann voll des absurdesten Aberglaubens sein

    Ein Heiliger kann voll des absurdesten Aberglaubens sein, oder er kann umgekehrt ein Philosoph sein: Beides gilt gleich. Sein Tun allein beurkundet ihn als Heiligen.
    Arthur Schopenhauer

    Der Aberglaube ist die Poesie des Lebens

    Der Aberglaube ist die Poesie des Lebens; deswegen schadet es dem Dichter nicht, abergläubisch zu sein.
    Johann Wolfgang von Goethe






    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Aberglaube ::


    TAGS (leider sind nicht alle in die Tags sortiert, bitte nutze die Navigation/einzelnen Kategorie):
    Aphorismen Autor unbekannt Charakter denken Erfolg Fehler Freude Freunde Gedanken Gefühle Glauben Glück glücklich Gott Harald Schmidt Herz Hoffnung Kraft kurze Leben Lebensweisheiten Liebe lieben Liebessprüche lustige Menschen Mut Natur Probleme Reichtum Schönheit Seele SMS Tod Träume Vergangenheit Veränderung Wahrheit Welt Wissen Wünsche Zeit Zitat Zukunft zum Nachdenken

    Sprüche, Gedichte und Zitate Sammlung läuft unter Wordpress 4.7.3
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Sitemap  ::  Sprüche und Gedichte