Sprüche, Gedichte und Zitate Sammlung

Lustige, besinnliche, liebevolle, traurige und andere Texte, Gedichte und Zitate

Kostenlose Gedichte, Verse, Zitate und Sprche bei www.spruechetante.de

  • Themen A-Z

    A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

  • Autoren

  • Karten & Co

  • Geburtstagszeitung
    Schulabschluss
    30. Geburtstag
    Verlobungssprüche
    Liebestexte
    Hochzeitseinladung
    Geburtstagssprüche
    18 Geburtstag
    Viel Glück in 50 Sprachen
    Kurze Liebesgedichte
    WhatsApp Status
    Zum Ehejubiläum
    Firmung Glückwünsche

  • ………………………………

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante

  • Mai 2017
    M D M D F S S
    « Apr    
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031  
  • Neue:

  • Letzte Kommentare:





  • Freunde ...
    ................................................................................................................................
     
       


    Kategorie: Tiere

    Sprüche, Gedichte und Zitate rund ums Tier, Tiergedichte, Tiersprüche, Tierzitate online



    Ich fürchte, die Tiere betrachten den Menschen

    Ich fürchte, die Tiere betrachten den Menschen als ein Wesen ihresgleichen,
    das in höchst gefährlicher Weise den gesunden Tierverstand verloren hat.

    Friedrich Nietzsche

    Herbstschmetterling

    Im Licht des Kirchleins seh`ich schweben
    Bunt eines Schmetterlings Flug;
    Er strebt hinaus: zum warmen Leben,
    Hinaus zum Walde geht sein Zug.
    weiterlesen… »

    Ich ritt auf einem Pferde

    Ich ritt auf einem Pferde
    Den grünen Wald entlang,
    Voll Blüten war die Erde,
    Ich rasch hinunter sprang.
    weiterlesen… »

    Der Räuber und der Wolf

    Ein Wolf, ein grauses Scheusal der Natur,
    Das Schrecken aller Schäfer auf der Flur,
    Hielt, hingestreckt auf grüne Matte,
    Ein Lamm, das er zerissen hatte,
    weiterlesen… »

    Was ist der Affe für den Menschen?

    Was ist der Affe für den Menschen?
    Ein Gelächter oder eine schmerzliche Scham.

    Friedrich Nietzsche

    Der sterbende Schwan

    Tief blau das Meer, der Himmel steht
    In goldner Mondenpracht;
    Da horch! ein süßes Singen weht
    Fern durch die stille Nacht.
    weiterlesen… »

    Schwarzamsel und Nachtigall

    Wo Schwarzamsel hebt den Schall,
    Da verstummt die Nachtigall.
    Könntet ihr den Schlag nicht einen
    Zum vielsüßen Lied, dem reinen?
    weiterlesen… »

    Gott wünscht, dass wir den Tieren beistehen

    Gott wünscht, dass wir den Tieren beistehen,
    wenn es vonnöten ist.
    Ein jedes Wesen in Bedrängnis hat gleiches Recht auf Schutz.

    Franz von Assisi

    Das Paradies der Erde

    Das Paradies der Erde
    liegt auf dem Rücken der Pferde,
    in der Gesundheit des Leibes
    und am Herzen des Weibes.

    Friedrich von Bodenstedt

    Man kann gar wohl fragen

    Man kann gar wohl fragen:
    Was wäre der Mensch ohne Tiere?
    Aber nicht umgekehrt:
    Was wären die Tiere ohne den Menschen?

    Friedrich Hebbel

    Sing, mit Sonnenaufgang singe

    Sing, mit Sonnenaufgang singe,
    Nachtigall, dein schmetternd Lied!
    Sing, so lange noch der Frühling
    Blumig Wald und Flur durchzieht!
    weiterlesen… »

    Das Reh und der Hund

    Ein zartes Reh, das gar zu sicher ruht,
    Erhascht ein Hund, der keinen Dickigt scheute.
    Er beißt es an, leckt das vergoss’ne Blut,
    Und küßt zugleich die angenehme Beute.
    weiterlesen… »

    Übrigens hat man

    Übrigens hat man, wenn man es zeitenweis bei den Menschen nicht mehr aushält,
    die Tiere.

    Friedrich Vischer

    Der Fuchs und der Bock

    Einst reiste Meister Fuchs zu einem seiner Schwäger,
    Im schwülen Sommer, über Feld;
    Es hatte sich zu ihm der Ziegenbock gesellt,
    Der dumm und sicher war, wie viele Hörnerträger.
    weiterlesen… »

    Drosselsang

    Die Drossel singt, die Drossel singt
    Dort drüben im Vogelbauer,
    Sie kann ein Stückchen, das munter klingt,
    Warum denn faßt mich ein Schauer?
    weiterlesen… »

    Der Esel, der Affe und der Maulwurf

    Ein betrübter Esel heulte,
    Weil des Schicksals karge Hand
    Ihm nicht Hörner zugewandt,
    Die sie doch dem Stier ertheilte;
    weiterlesen… »

    Der Hahn und der Fuchs

    Ein alter Haushahn hielt auf einer Scheune Wache;
    Da kömmt ein Fuchs mit schnellem Schritt,
    Und ruft: O krähe, Freund, nun ich dich fröhlich mache;
    Ich bringe gute Zeitung mit.
    weiterlesen… »

    Der Falke

    Wem ist dein Ruhm, dein Vorzug unbekannt,
    Hetrurien, der Künstler Vaterland,
    Wo die Natur, das Auge zu entzücken,
    Recht sinnreich ist, Berg, Thal und Busch zu schmücken,
    Und Wahl und Kunst, durch edelmüth’gen Fleiß,
    Der Schöpferin klug nachzuahmen weiß?
    weiterlesen… »






    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Tiere ::


    TAGS (leider sind nicht alle in die Tags sortiert, bitte nutze die Navigation/einzelnen Kategorie):
    Alter Aphorismen Autor unbekannt Charakter denken Erfolg Fehler Freude Freunde Gedanken Gefühle Glauben Glück glücklich Gott Herz Hoffnung Kraft kurze Leben Lebensweisheiten Liebe lieben Liebessprüche lustige Menschen Mut Natur Probleme Reichtum Schönheit Seele SMS Tod Träume Vergangenheit Veränderung Wahrheit Welt Wissen Wünsche Zeit Zitat Zukunft zum Nachdenken

    Sprüche, Gedichte und Zitate Sammlung läuft unter Wordpress 4.7.5
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Sitemap  ::  Sprüche und Gedichte