Sprüche, Gedichte und Zitate Sammlung

Lustige, besinnliche, liebevolle, traurige und andere Texte, Gedichte und Zitate

Kostenlose Gedichte, Verse, Zitate und Sprche bei www.spruechetante.de

  • Themen A-Z

    A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

  • Autoren

  • Karten & Co

  • Hochzeitszeitung
    Liebe ist ...
    Geburtstagseinladung
    Geburt Baby
    Gute Besserung
    Geld verschenken
    Freundschaftsgedichte
    Glückwunschgedichte
    Geburtstagssprüche
    Liebessprüche
    Viel Glück in 50 Sprachen
    Liebeserklärungen

  • ………………………………

  • Kontakt & Intern

  • Sprüchetante

  • Juni 2017
    M D M D F S S
    « Mai    
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    2627282930  
  • Neue:

  • Letzte Kommentare:





  • Geburtstage sind ohne Frage wirklich schöne Tage ...
    ................................................................................................................................
     
       


    Kategorie: Neue Gedichte

    Gedicht neu



    Bleibe, Abend will es werden

    Bleibe, Abend will es werden,
    Und der Tag hat sich geneigt;
    Bleibe, Herr, bei uns auf Erden,
    Bis die letzte Klage schweigt.
    weiterlesen… »

    Es scheint der Mond ins Zimmer, Ein Sternlein strahlt in’s Haus

    Es scheint der Mond ins Zimmer,
    Ein Sternlein strahlt in’s Haus,
    Ich denke nach, wie immer,
    Ach nicht an Saus und Braus.
    weiterlesen… »

    O meine Jugend schöne Zeiten

    O meine Jugend schöne Zeiten,
    so überschäumend freudennah!
    Ich merkte nicht, daß sie entgleiten,
    und plötzlich war das Alter da.
    weiterlesen… »

    Wir haben nicht Ringe gewechselt

    Wir haben nicht Ringe gewechselt,
    Das Herz zu legen in Banden;
    Wir haben nicht Phrasen gewechselt,
    Und haben uns doch verstanden.
    weiterlesen… »

    Nachtzauber

    Sacht dunkelt`s in dem Grunde,
    Kaum hauchet noch der Wind,
    Vor`m Fenster dieser Stunde
    Die Zweige weh`n gelind.
    weiterlesen… »

    Licht und Schatten

    Schwarz ihre Brauen,
    Weiß ihre Brust,
    Klein mein Vertrauen,
    Groß doch die Lust.
    weiterlesen… »

    Buch und Rose

    Ein altes Buch in pergamentnem Band,
    Jahrhunderte vielleicht nicht aufgeschlagen –
    Weil fremd sein Wort erklingt aus fremdem Land
    Und alte Dichter wenig behagen.
    weiterlesen… »

    Das menschliche Leben

    Menschen, Menschen! was ist euer Leben,
    Eure Welt, die tränenvolle Welt,
    Dieser Schauplatz, kann er Freuden geben,
    Wo sich Trauern nicht dazu gesellt?
    O! die Schatten, welche euch umschweben,
    Die sind euer Freudenleben.
    weiterlesen… »

    Einen Vers soll ich Dir machen

    Einen Vers soll ich Dir machen:
    Verse, Freund, sie sind verschieden
    Wie das Leben ist hienieden
    Oft sehr ernst und oft zum Lachen –
    weiterlesen… »

    Was SÜNDE ist?

    Was SÜNDE ist? – Ich hab es herb erfahren!
    Empörung ist’s und Tyrannei und Nacht!
    Sie quälte mich schon in den Kinderjahren,
    Verdammnis nur, sonst nichts hat sie gebracht.
    weiterlesen… »

    Das Glück und die Weisheit

    Entzweit mit einem Favoriten,
    Flog einst Fortun’ der Weisheit zu:
    »Und will dir meine Schätze bieten,
    Sei meine Freundin du!
    weiterlesen… »

    An die Freundin

    Mich traf, ich weiß nicht wie, ein süß Verlangen,
    Sogleich mit dir zu sterben.
    Es dünkte mich, wir gingen
    Im Grün, die Stirn vom Morgenstrahl getroffen,
    Weit, weit von Menschenspuren.
    weiterlesen… »

    Im Walde

    Das Fest Mariä Himmelfahrt war heute,
    Das Sonnengold lag zitternd auf dem Walde,
    Nicht Rad, nicht Beil erklang an stiller Halde,
    Nicht Huf und Horn und Bellen wilder Meute.
    weiterlesen… »

    Die Welt ist alten Leuten gram

    Die Welt ist alten Leuten gram und ehrt sie kaum mit einem Blicke,
    Das macht: die Alten kummen drauff und weisen andren ihre Tücke.

    Friedrich von Logau

    Die Weltseele

    Vom trüben Schlaf erwacht zu lichtem Denken,
    Hat sich der Mensch zum Himmel aufgerichtet,
    Kann nun, wo träge Furcht ihn sonst vernichtet,
    Die Wunder des Bewußtseins schaffend denken.
    weiterlesen… »

    Aufmunterung zum Vergnügen

    Erlernt von muntern Herzen
    Die Kunst beglückt zu scherzen,
    weiterlesen… »

    Der erste Mai

    Der erste Tag im Monat Mai
    Ist mir der glücklichste von allen.
    Dich sah ich, und gestand dir frei,
    Den ersten Tag im Monat Mai,
    weiterlesen… »

    Schneemann

    „Seht den Mann, o große Not!
    Wie er mit dem Stocke droht
    gestern schon und heute noch!
    Aber niemals schlägt er doch.
    Schneemann, bist ein armer Wicht,
    hast den Stock und wehrst dich nicht.“
    weiterlesen… »






    Du befindest Dich in der Kategorie: :: Neue Gedichte ::


    TAGS (leider sind nicht alle in die Tags sortiert, bitte nutze die Navigation/einzelnen Kategorie):
    Aphorismen Autor unbekannt Charakter denken Erfolg Fehler Freude Freunde Gedanken Gefühle Glauben Glück glücklich Gott Harald Schmidt Herz Hoffnung Kraft kurze Leben Lebensweisheiten Liebe lieben Liebessprüche lustige Menschen Mut Natur Probleme Reichtum Schönheit Seele SMS Tod Träume Vergangenheit Veränderung Wahrheit Welt Wissen Wünsche Zeit Zitat Zukunft zum Nachdenken

    Sprüche, Gedichte und Zitate Sammlung läuft unter Wordpress 4.8
    Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
    Sitemap  ::  Sprüche und Gedichte